Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Neu hier

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

W
Neu hier
OP: 05.10.2022 09:51:05
Hallo zusammen,

bin kürzlich auf das Forum hier gestoßen und weiß nicht so recht, ob ich hier bei Euch richtig bin. Ich bin dem "Aktien Daytrading" verfallen.
Bin mittlerweile 32 Jahre alt, verheiratet und habe einen 18 Monate alten Sohn.

Angefangen hat alles 2017, habe durch Zufall recht schnell viel Geld gewonnen und war natürlich der Größte. Die Einsätze wurden immer größer und die Risikobereitschaft ebenfalls. Bis 2020 waren es immer nur überschaubar kleine Beträge die verloren wurden und ich war der festen Überzeugung, alles noch im Griff zu haben und das Ruder rum zu reißen.
Seit 2021 nahm die Sucht dann jedoch sehr schnell Fahrt auf und allein 2021 bis jetzt habe ich 50.000 EUR in den Sand gesetzt und die Sucht bestimmt meinen Alltag (Beispiel: nachts wache ich immer noch automatisch um 02:00 Uhr auf, weil dort der asiatische Handel eröffnet....).

Fluch und Segen zugleich - ich arbeite in gehobener Position und verdiene ganz gut, das verleitete mich aber immer wieder, mein Geld für mich "arbeiten" zu lassen. Daher wurden Überhänge und Bonis etc. direkt wieder eingesetzt. Schulden oder Kredite habe ich keine aufgenommen. Meiner Frau gegenüber habe ich mich kürzlich geöffnet, davor habe ich das alles für mich behalten. Nahe stehende Personen haben schon bemerkt, dass ich mich in meinem Wesen die letzten Monate sehr verändert habe.

Nun möchte ich endlich die Kurve kriegen und habe am 24. Oktober einen Termin in einer Spielsucht Selbsthilfegruppe.
Ich freue mich auf den Austausch mit Euch.

Beste Grüße
Sebastian
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: amTiefpunkt, Jacky1

T

Taro

Re: Neu hier
#1: 05.10.2022 11:19:34
Moin und Herzlich Willkommen!

Du bist sehr richtig hier! Spielsucht hat viele Gesichter. Das Daytraden ist eine davon.  Die Auswirkungen auf mich selbst sind jedoch immer die gleichen. Mit der SHG ist ein guter Anfang Trader sind in den Gruppen nicht so oft, lass Dich davon nicht abschrecken. Soviel in Kürze, freue mich auf einen Austausch.

Taro
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1, Wozelsepp

A
Re: Neu hier
#2: 05.10.2022 12:07:46
Moin,

herzlich willkommen.
Ich denke auch ob nun Traden oder so wie ich am Automaten, es ist eine Glücksspielsucht.





Angefangen hat alles 2017, habe durch Zufall recht schnell viel Geld gewonnen und war natürlich der Größte. Die Einsätze wurden immer größer und die Risikobereitschaft ebenfalls. Bis 2020 waren es immer nur überschaubar kleine Beträge die verloren wurden und ich war der festen Überzeugung, alles noch im Griff zu haben und das Ruder rum zu reißen.


Wenn Du Dir das vor gehobene Wort verinnerlichst, bist schon mal ein Stück weiter.
Bei mir war der Gedanke  oft, dieser eine  große Gewinn noch, dann höre ich auf. Völliger Schwachsinn, auch wußte ich doch das es bei mir schon lange nicht mehr ums gewinnen ging, sondern um Befriedigung meiner Sucht. Sämtliche Erkenntnisse kamen so nach und nach, gerade als ich mit dem Spielen aufhörte. Dann merkte ich erst richtig, was ich mir immer für ein Schmarrn einredete, wie ich  mich von der Sucht lenken lies. Ich hielt 30 Jahre daran fest.
So lange wirst Du wohl hoffentlich nicht brauchen. SHG ist super, auch würde ich eine Suchtberatungsstelle aufsuchen, hier kannst auch nochmal Einzelgespräche machen.

Lauf nicht dem Geld hinterher, lass es . Du wirst schnell merken, wenn Deine Prämien, Boni, etc. liegen bleiben, wir schnell auch dieses wächst. Das hast Du, warum solltest Du weiterhin solche Risiken eingehen? Wozu.? Das kannst Du nicht lenken, steuern.

Schaue auf Dich selbst, was treibt Dich an? Wann kommen die Gedanlken ? Wie kannst Du diesen Entgegenwirken. Bei einer gehobenen Position, weißt Du wie man Mitarbeiter führt, nutze dieses, führe Dich selbst, lass  Dich nicht von der Sucht und den dazugehörigen Trugschlössern leiten.

Das so meine ersten Gedanken dazu.

Lieben Gruß

André
  • IP logged
Wer etwas will, der findet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Gründe….
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1, Wozelsepp

Re: Neu hier
#3: 05.10.2022 23:54:44
Hallo Sebastian und herzlich Willkommen auch von mir,

ich war oft an Kartentischen zu finden, egal wie groß das Bündel in meinen Taschen auch war, es wäre mir eh niemals genug gewesen.
Nach oben gäbe es kein Limit und nach unten "nur" der totale Ruin.
Und egal was ich mir dafür gekauft hätte, es würde mir dann ja fehlen für mein nächstes Spiel.
Vergleichbar als würde man Monopoly spielen, viele Hotels haben und Stapel an Spielgeld.
Beides hätte absolut keine Kaufkraft in meinen Händen gehabt.   

So war es auch in Wettbüros oder Spielhallen.
Mein Geld war wertlos geworden so wie mein ganzes Leben.
Sollte ich nun schreiben...jeder kann in eine solche Situation kommen ?
Unwichtig momentan....entscheidend: Jeder kann wieder aus solch einer Situation entkommen!   
Das Leben eines pathologischen Spielers, dies bin ich natürlich auch noch heute.
Abstinent und Spielfrei!

Von alleine kam ich da nicht hin und Du musst es auch nicht.
Daher, schön von Dir lesen zu dürfen, bleibe unbedingt am Ball und schreibe mehr von Dir.

Liebe Grüße
       
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, Wozelsepp

a
  • ****
  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 705
  • Dankeschön: 515 mal
  • Sternchen: 30
  • Spielfrei seit Oktober 2012
  • Spender
Re: Neu hier
#4: 06.10.2022 09:36:55
Hi Sebastian,

herzlich Willkommen hier bei uns im Forum, schön, dass du dich zu Wort gemeldet hast!

Hervorragend, dass du bereits selbstreflektiert hast, dass du ein Spielproblem hast und noch besser, dass du dich deiner Frau bereits geöffnet hast. Damit hast du einen Weg eingeschlagen, der dich in ein besseres Leben führen wird. Der regelmäßige Besuch in einer SHG ist ebefalls ein ausgezeichneter Begleiter auf dem Weg in die Abstinenz.
Es ist klar erkennbar - du willst dich bewegen, etwas ändern, dies ist genau der richtige Ansatz spielfrei zu werden. Du rettest damit dein Leben und schaffst Zukunft für deine Familie - großartig!
Viele Grüße,
aT
  • IP logged
Sag "JA" zum Leben!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1

W
Re: Neu hier
#5: 06.10.2022 10:00:51
Vielen Dank für eure Antworten!
Die letzten Wochen ging es mir wirklich extrem schlecht, der Austausch hier hilft mir sehr, endlich zu akzeptieren und zu realisieren, was alles passiert ist und vor allem auch was mit mir los ist.
Man will es ja selbst nicht wahr haben, verdrängt, überspielt und hat sich permanent in irgendwelche Ausreden geflüchtet ("nur das ein mal noch", "eigentlich kannst Du es doch, das war jetzt nur Pech", "hätte ich nur..." etc...) was völliger Blödsinn und sehr gefährlich ist.

Ich habe wirklich völlig den Bezug zu Geld verloren und sah die einzige Chance darin, das durch das "Spielen" verlorene Geld eben genau durch das Spielen wieder zurück zu holen.
Auch sehr belastend ist die Tatsache, dass ich bei privaten Anschaffungen dadurch sehr geizig geworden bin (weil das Geld ja immer knapp war), andererseits aber tausende Euro an einem Tag verloren gingen und das wirkt sich auch gerade sehr negativ auf meine Ehe aus.

Vielen Dank auch für den Hinweis mit der Suchtberatungsstelle.
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, medea888

Re: Neu hier
#6: 07.10.2022 07:08:18
Hallo Sebastian,
schön dass du dich hier öffnest ein erster guter Schritt.
Eine Spielsucht anzugehen ist erstmal kein leichter Schritt, aber er lohnt und es wird immer besser je weiter du gehst. Shg, Therapie hier, alles bringt sich wieder näher zu Dir selbst und deinen echten Gefühlen, die nicht von der Sucht überlagert sind.
Das Problem mit dem Verhältnis zu Geld hatte ich am Anfang ganz extrem. Habe das in meiner Therapie lange besprochen und auch für mich selbst erkannt, dass ich das schon lange hatte auch vor der Sucht .und mich daraufhin auch intensiver mit dem Thema auseinander gesetzt. Noch heute muss ich mich daran erinnern einmal die Woche meine Konten anzuschauen, denn es fällt mir, trotz seit langem positiver Kontostände, schwer....
Dennoch gehört es dazu sich den zu stellen...
Und alle hier kennen das Gefühl, verzocktes Geld  ... Versus Anschaffung.
Alles gute und freue mich wieder von dir zu lesen LG Medea
  • IP logged
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.

Aristoteles
 

A
Re: Neu hier
#7: 07.10.2022 09:22:03
Moin.


Ich habe wirklich völlig den Bezug zu Geld verloren und sah die einzige Chance darin, das durch das "Spielen" verlorene Geld eben genau durch das Spielen wieder zurück zu holen.
Auch sehr belastend ist die Tatsache, dass ich bei privaten Anschaffungen dadurch sehr geizig geworden bin (weil das Geld ja immer knapp war), andererseits aber tausende Euro an einem Tag verloren gingen und das wirkt sich auch gerade sehr negativ auf meine Ehe aus.


Ja, das kenne ich nur zu gut. Ich hab auch damals in die Richtung Geiz empfunden, Ich wusste aber das es nichts mit Geiz zu tun hatte, hab einfach nicht zu Ende gedacht. Es war natürlich der chronische Geldmangel, aber vor allen Dingen waren alle Anschaffungen mir es nicht wert, sondern dieses Geld brauche ich ja um zu zocken. Das Geld könnte ja das sein, womit ich gewinnen kann. Wenn ich mal "gewonnen" hatte, dann aber schnell los, Klamotten kaufen oder was auch immer, es musste weg, weil morgen ist es eh wieder im Automaten.. Völlig irrsinnig. Ich durfte es erst ausgeben, wenn es aus dem Automaten kam. Zu meiner damaligen Freundin hab ich mal gesagt : Wieso Essen gehen, mir reicht auch ne Tiefkühlpizza" Da fiel ihr die Kinnlade runter.

In meinen ersten spielfreien Monaten, hatte ich dann die Strategie: Kauf ich, alles besser, als in Automaten. Ich hatte also immer noch den Gedanken Geld/Spiel im Kopf. Das legte sich so langsam, gerade als ich merkte, dass ich mein Leben bezahlen kann und trotzdem noch spare. Die Gedanken Geld/Spiel/ verschwanden. Die Wertigkeit des Geldes hatte ich neu eingestuft, das ging einher mit der Erkenntnis und dem Aufdecken der Lüge meiner Spielsucht: was gewinnen zu wollen.

Lieben Gruß

André

  • IP logged
Wer etwas will, der findet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Gründe….
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: medea888

Re: Neu hier
#8: 07.10.2022 18:04:32
Hallo Sebastian,

...ins Auto und alleine ab zum Tegernsee, eine Burberry Jacke für den Herbst und gleich noch eine Moncler Weste für kältere Tage dazu kaufen.
Und eh grad dabei...eine von diesen "George Clooney" Omega Uhren dazu....für normale Arbeitstage halt.
Vor der Heimfahrt noch Pasta aus Piemont mit schwarzem Trüffel, natürlich bis auf die Knochen gerieben.
Ein Dom Perignon Rose vom Oberoberchefkellner kandiert und dann wieder heim.

Standpauke von der Frau abholen und einfach geschickt der angeflogenen Pfanne ausweichen.

Am nächsten Wochenende einfach einen Wanderausflug in den Wald machen, Kind auf den Schultern und Frau an der Hand.
Belegte Brote und Tee dabei und im Kreise der Familie rasten....alles für unter 7 Euro.
Unbezahlbar!!!!!!

Das Leben findet immer irgendeinen Weg....
Nehme Dein verdientes Geld und sichere damit Eure gemeinsame Zukunft.
Stelle sicher dass dies auch funktioniert, dass Du zukünftig auch funktionierst!
Setze Pfeiler an denen Du Dich immer halten kannst.
Klammere nicht an der Vergangenheit und versuche sie ab nun sinnvoll zu nutzen.

Geld ist wichtig keine Frage.....Du und Deine Familie ist niemals damit aufzuwiegen.

Grüß Dich
     
  • IP logged
 

J

JJ

  • ****
  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 163
  • Dankeschön: 184 mal
  • Sternchen: 24
  • Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger
  • Spender*in
Re: Neu hier
#9: 10.10.2022 23:18:29
Hey Seppi,
wie geht es voran bei Dir??
Hast Du schon irgendwelche Maßnahmen ergriffen? Nicht wieder schleifen lassen. Arbeite dran!!!

JJ
  • IP logged
 

W
Re: Neu hier
#10: 11.10.2022 21:18:11
Hi zusammen,

Ich finde es echt erstaunlich, wie gleich doch die Verhaltensweisen von uns allen hier sind und uns die Sucht im Griff hat/hatte.

Welche Maßnahmen habe ich bisher ergriffen:
  • Führe jetzt akribisch ein Haushaltsbuch mit allen Ausgaben
  • Kreditkarte nurnoch eingeschränkter Zugriff
  • Paypal Zugriff eingeschränkt
  • alle Kanäle, die mich mit dem Traden konfrontieren gelöscht
  • ich brauche noch eine adäquate Alternative für Langeweile, in der ich zu gerne in der Vergangenheit gezockt habe

Ansonsten sind die Gedanken ans zocken allgegenwärtig und es ist wirklich sehr schwer, will es aber unbedingt in den Griff bekommen.

LG
Sebastian
  • IP logged
 

Re: Neu hier
#11: 11.10.2022 21:36:09
Hallo Sebastian,

Welche Maßnahmen habe ich bisher ergriffen:

Nicht zu vergessen, Deinen Termin am 24 Oktober bei einer Selbsthilfegruppe.

Grüß Dich
  • IP logged
 

W
Re: Neu hier
#12: 11.10.2022 21:40:58
Hallo Sebastian,

Nicht zu vergessen, Deinen Termin am 24 Oktober bei einer Selbsthilfegruppe.

Grüß Dich

Ja, den habe ich natürlich nicht vergessen. Das sind die zusätzlichen Maßnahmen.
  • IP logged
 

A
Re: Neu hier
#13: 12.10.2022 10:07:19
Moin

In Deinem ersten Beitrag hier , schriebst Du, dass Du Dich über einen Austausch freust, ich schreibe daher mal meine Gedanken dazu auf.
 


Welche Maßnahmen habe ich bisher ergriffen:
  • Führe jetzt akribisch ein Haushaltsbuch mit allen Ausgaben
  • Kreditkarte nurnoch eingeschränkter Zugriff
  • Paypal Zugriff eingeschränkt
  • alle Kanäle, die mich mit dem Traden konfrontieren gelöscht
  • ich brauche noch eine adäquate Alternative für Langeweile, in der ich zu gerne in der Vergangenheit gezockt habe



Welche  "Maßnahmen"  sollen Dich jetzt genau vom Spiel abhalten? Punkt 5 ?  Die Gruppe hast komplett vergessen zu erwähnen. Das ganze wirkt so etwas schwammig. Jeder ist verschieden. Ich kann das nicht genau beurteilen in wie weit die Einschränkungen des Suchtmittels, Dir helfen sollen/können. Nur wenn Du  Zugriff auf Deine Finanzen hast, bist doch eher damit beschäftigt, diese nicht zu nutzen, als zum Beispiel genauer Dein Punkt 5 anzuschauen. So verharrst Du doch eher in der Willensposition, nicht aber in der Aufarbeitung, geschweige in der Änderung. Und genau diese Gedanken :


Ansonsten sind die Gedanken ans zocken allgegenwärtig und es ist wirklich sehr schwer, will es aber unbedingt in den Griff bekommen.



werden bleiben, weil Du Dir Möglichkeiten offen lässt. Warum machst Du das ? 
Schaue doch lieber, was steckt hinter der "Langeweile",  Probiere neue Dinge aus. Beschäftige Dich. Ich steckte auch an diesem oder ähnlichem Punkt. Wußte
gar nicht wo ich hinschauen sollte. Nehme Dir die Zeit zu schauen was hinter diesem Druck steckt. Auf Langeweile oder sonstiges zu schieben, ist genau der Weg wieder in den Kreislauf der Sucht. Meine Meinung jedenfalls.

Immer weiter machen, Du kommst daraus,wenn Du Dich bewegst, was tust, agierst. Gebe Deinen Gedanken neue Impulse, hinterfrage das bisherige.

Lieben Gruß

André
  • IP logged
Wer etwas will, der findet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Gründe….
 

W
Re: Neu hier
#14: 12.10.2022 12:32:02
Vielen Dank André, Du bringst es auf den Punkt. Genau wegen solch klaren und kritischen Worten bin ich hier!
Der Termin in der SHG ist bestätigt und fest eingeplant! Dieser ist mir persönlich auch sehr wichtig, weil das ein externer Meilenstein ist. Vorher war ich immer der Meinung, ich komme damit alleine klar und es gibt ja auch gar kein Problem.

Welche  "Maßnahmen"  sollen Dich jetzt genau vom Spiel abhalten?

Dadurch, dass ich keinen Zugriff mehr auf das "schnelle Geld" per Kreditkarte oder PayPal habe, kann ich auch nichts mehr investieren. Früher habe ich, wenn es eng wurde mit der Kreditkarte oder auch PayPal Geld nachgeschossen. Die Trading Konten sind ebenfalls alle gelöscht.

Nehme Dir die Zeit zu schauen was hinter diesem Druck steckt. Auf Langeweile oder sonstiges zu schieben, ist genau der Weg wieder in den Kreislauf der Sucht. Meine Meinung jedenfalls.

Ja, genau daran arbeite ich. Ich verbringe gerade sehr viel Zeit mit meinem Sohn und meiner Frau. Wir lernen uns gerade ganz neu kennen. Ich war echt ein mieser Vater... :( ...war oft gereizt und abwesend, weil nebenher ja permanent immer ein Trade lief und ich dann andauernd am Handy oder Laptop sitzen musste um den perfekten Ein- und Ausstieg nicht zu verpassen.
Ich muss endlich die Vergangenheit abhaken. Viel zu oft denke ich noch immer an das verlorene Geld und wie man das hätte viel sinnvoller einsetzen können.
Aber ich weiß, dass ich hier unbedingt ansetzen und das auch umsetzen muss, denn sonst verfalle ich zu schnell wieder in alte Verhaltensmuster.
Ich muss endlich die Vergangenheit abhaken. Viel zu oft denke ich noch immer an das verlorene Geld und wie man das hätte sinnvoller einsetzen können.... ich weiß, das bringt nichts...

LG
Sebastian
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, Jacky1

 
Nach oben