Nach unten Skip to main content

Umfrage

Ist Spielsucht,Egoismus oder Krankheit?

Egoistisch
0 (0%)
Krank
6 (66.7%)
Beides
3 (33.3%)
Sonstiges
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 9

Autor Thema: Bin neu hier

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

I
Bin neu hier
OP: 15.04.2022 23:23:47
Hallo zusammen,
Ich heiße Inna, bin 39 Jahre Alt, Gabe 3 Kinder; 19, 12 und 2 Jahre Alt.
Seit etwa 10 Jahre bin ich spielsüchtig.
Mein Ex Mann ist LKW Fahrer, war im Fernverkehr 2-3Tage. Wir hatten gemeinsames Konto. Er hat immer Essen mitgenommen und Bargeld.
Auf den Kontoauszüge habe ich mal gemerkt, dass er oft auf den Tankstellen usw mit Karte bezahlt hat, trotz des Bargeldes.
Auf meine Frage hat er immer geantwortet dass mit Bargeld beim Döner oder Bäcker gezahlt wir. Und er habe im LKW immer was zur Seite. Es waren in der Woche ca 100 Euro.
Irgendwann bin mal mitgefahren. Er musste 8 Stunden Pause machen. War tagsüber, deswegen sind wir in die Stadt spazieren gegangen. Dort hat er mich zum „ Kaffee trinken in einer spieleothek gebracht. Natürlich hatte ich gleich Gewinn von ca 60 Euro gehabt. Und war glücklich für 2 Kinder was zu kaufen.
Natürlich der Vorschlag mit „ Kaffee trinken „ kam öfters irgendwann bin ich selbst hingegangen. Folge daraus;
Bin süchtig geworden, habe angefangen zu lügen,Geld bei anderen auszuleihen.ich glaube dazu muss ich nicht viel schreiben.
Meine Sucht war nicht , weil wir Haus kauften oder stark verschuldet waren. Als lkw Fahrer und als FriseurSalonleiterin, dazu Mieteinnahmen von 2 Wohnungen, haben wir gute Einnahmen gehabt.
Endeffekt habe ich ihn verlassen, da es  zu Handgreiflichkeiten bei mir und Kinder  kam.
Das Haus habe ich verlassen,letztendlich musste man das Haus verkaufen, da er nicht weiterhin trotzt den Mieteinnahmen und verdienst bezahlt hat.
Also Ich musste Insolvenz anmelden. Dieses Jahr im Dezember ist diese vorbei.

Gericht , Scheidung, Insolvenz, Er wollte mir ein Kind wegnehmen und ist auch damit zum Gericht.Und die Sucht dazu. War am Boden zerstört bis ich meinen jetzigen Mann kennenlernte. Er hat mir geholfen etwas davon wegzukommen .
Hatte mein eigenes Friseursalon eröffnet und kam etwas auf die Beine. Mein Mann hat angefangen Haus zu bauen. Es war alles irgendwie Perfekt mit allem. Aber ich habe trotzdem immer wieder gespielt.
.Wegen Schwangerschaft musste ich Salon schließen. Hatte Arbeitsunfall während der Schwangerschaft und konnte keine Arbeitskraft finden , die Stellung übernehmen konnte.
Mein Mann ist dich Stress während der Bau, Corona Alkoholsüchtig geworden.
Es kam zu Trennung für 6 Monate. Sind wieder zusammen aber mit meine spielsucht und seine Sucht. Geht Familie kaputt. Das schlimmste ist dass mein Mann nichts davon weiß. Ich habe seit fast einem Jahr stark im online Casino und spieleothek gespielt. Und viele Schulden gemacht.

Ich weiß dass aus jedem Problem eine Lösung gibt. Leider bin ich soweit dass ich es psychisch nicht mehr schaffe.
 - ich schulde  7 Privatpersonen zwischen 500 und 5000
- ich schulde meinem großen Sohn aus der erste Ehe  20000 Euro,er hatte Erbe bekommen .
- monatliche Belastungen sind nicht bezahlt ( Telefon, Versicherung, Kindergarten usw)
- Miete in der Trennungszeit für 6 Monate

Ich habe Angst das meine Insolvenz abgebrochen wird durch Neue Verschuldung
Ich habe Angst , dass Familie kaputt geht,
Ich habe Angst, das meine Kinder weggenommen werden.
 
Es gibt noch einige  Erlebnisse und Erfahrungen über die ich nicht geschrieben habe.
Aber ein Buch für sich davon zu schreiben wäre eine Alternative.

Ich danke erstmal, wenn Sie über mich gelesen haben. Über jede Kommentar, Frage, Information oder Ratschlag würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße
Inna





 


  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, Jacky1, medea888

Re: Bin neu hier
#1: 16.04.2022 08:11:46
Hallo Unna,

Herlich willkommen. Und toll dass du dich so öffnest. Eine traurige Krankheits Geschichte erzählst du da. Viel Sucht in deinem Leben und viel Druck kann man lesen.
Das erste was mir sofort aufgefallen ist, du hast zwar deine Sucht Laufbahn beschrieben aber nichts über die Sucht Bekämpfung. Hattest du therapien? Andere Hilfe?
Hier zu schreiben und zu lesen wird dir sicher ein Stück helfen. Dennoch wäre es wichtig sich Gedanken um Hilfe vor Ort zu machen. Auch im die Fragen der Insolvenz klären zu können.
Berichte gerne mehr über dich
LG Medea
  • IP logged
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.

Aristoteles
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1, Inna83

T
Re: Bin neu hier
#2: 16.04.2022 11:52:44
Moin Inna,

Wird höchste Zeit für eine "Notbremse" in Deinem Leben. Kümmere Dich um eine stationäre Suchttherapie. Das hat für Dich den Vorteil, dass Du erstmal vor den Gläubigern geschützt bist. Die Krankheit Spielsucht ist zumindest eine nachvollziehbare Erklärung für Dein Fehlverhalten in der Insolvenz. Ob Dich das vor den üblichen folgen schützt weiß ich nicht. Mildern wird es sicher etwas. Und zu guter letzt, Du kannst Dein Leben neu ordnen. Das Leben mit einem Alkoholiker der nichts von Deiner Sucht weiß kann aus vielerlei Gründen nicht funktionieren.
Taro
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1, Inna83

Re: Bin neu hier
#3: 16.04.2022 12:18:33
Hallo Inna,

Ich habe Angst das meine Insolvenz abgebrochen wird durch Neue Verschuldung
Ich habe Angst , dass Familie kaputt geht,

Das kann natürlich durchaus passieren. Auf ersteres hast du jetzt nicht so direkt Einfluss.
Aber das mit deiner Familie kannst du ja aktiv angehen.
Natürlich müsstest du deinen Mann erstmal umfassend aufklären was los ist.
Die Angehörigen sind ja meist sehr verunsichert und suchen Fehler meist bei sich.
Klarheit kann hier sehr hilfreich sein.

Ich habe Angst, das meine Kinder weggenommen werden.

Da solltest du dir keine Gedanken  machen. So einfach ist das nicht.
Da müsstest du schon MASSIV und mehrfach das Kindeswohl gefährden.
Zum Beispiel nächtelang spielen gehen und Kleinkinder alleine lassen etc.

Zum Thema spielen gibt es noch eine Menge, aber das muss erstmal alles sortiert und verarbeitet werden.

Gruß aus dem Norden
Fred
  • IP logged
Der Kreis schließt sich erst wenn er vollendet ist !
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1, Inna83

I
Re: Bin neu hier
#4: 16.04.2022 12:31:03
Vielen Dank,

vor 6 Jahre war meine Bekämpfung durch Hypnose bzw Kodierung. Ich war über ein Jahr trocken. Durch Eröffnung des Friseursalon war ich motiviert. 2018 war ich in Therapie zur wiederstabilisierung. Depressionen, Migräne mit Aura, Stress mit Mann. 2 Monate später bin schwanger geworden. Während der Schwangerschaft war ich immer wieder spielen und dadurch wieder reingerutscht. Seit Corona Zeit bin ich mehr online Casino gewesen und habe natürlich viel verspielt aber zwischen durch  auch gewonnen.
Endpunkt ist jetzt diese Woche durch einzahlen und Gewinne ca 6000 verloren.habe nicht entschlossen damit endgültig abzuschließen.
Habe mich hier angemeldet und habe Antrag zu Reha liegen.

Lg Inna
 
Sonst habe ich noch nichts anderes gemacht
  • IP logged
 

Re: Bin neu hier
#5: 16.04.2022 21:29:35
Hallo Inna, schön dass Du hier bist,

es gibt ja schon einiges zu bewältigen für Dich und Deinen Lebenspartner.
Es wird nicht so einfach gehen, doch kann dies schon sehr viel Freude bereiten seine Familie wieder auf Kurs zu bringen.
Du brauchst eine gute Motivation und diese läge auf einem Tablett, Euer aller Zukunft.
Das ist alles so unglaublich wertvoll, die gemeinsame Zeit und Euer Leben...Dein Leben, Du bist ja nun auch hier.
 
 
Ich weiß dass aus jedem Problem eine Lösung gibt. Leider bin ich soweit dass ich es psychisch nicht mehr schaffe.

Und eben weil Du es psychisch nicht mehr schaffst, wird auch hierfür eine Lösung in Anspruch genommen.
Eine begleitende psychologische Betreuung wäre absolut notwendig.
Um Dein Selbstbewusstsein zu stärken und auch wieder enorm an Kraft zu gewinnen.
Eine feste Struktur gilt es wieder zu erarbeiten, ein durchführbarer Plan muss her.
Und es fängt alles damit an wieder etwas zu gesunden und Dich zu lösen von Deinem Suchtverhalten!
Das Gleiche selbstredend auch für Deinen Partner.


Dies schreibt sich nun alles sehr leicht für mich, es muss natürlich schon erarbeitet werden.
Um Schritt für Schritt jede kommende Hürde auch lösen zu können.
Darauf komme ich oder andere Autoren demnächst sicherlich noch intensiver zurück.
Denn ohne eine standfeste Basis, wäre sonst alles wieder für die Katz.


Es gibt noch einige  Erlebnisse und Erfahrungen über die ich nicht geschrieben habe.
Aber ein Buch für sich davon zu schreiben wäre eine Alternative.

Vielleicht möchtest Du ja unter diesem Link ein Tagebuch schreiben, es hat auch etwas Gutes andere daran teilhaben zu lassen.
Die wissen wie es so ist spielsüchtig zu sein, mit all den schlimmen Begleiterscheinungen.

https://www.spielsucht-soforthilfe.de/index.php?board=9.0

Kopf hoch liebe Inna und jetzt erst recht
Frohe Ostern Dir und Deiner Familie...für Euch alle ganz besonders.

Liebe Grüße 


 
  • IP logged
« Letzte Änderung: 16.04.2022 22:45:24 von Jacky1 »
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Inna83

I
Re: Bin neu hier
#6: 17.04.2022 16:19:39
Guten Tag an alle. Vielen lieben Dank für eure Rückmeldung. Es stärkt und motiviert mich weiter zu gehen.
Mir ist bewusst dass der Weg nicht leicht wird. Meine Familie unterstütz mich sehr dabei. Allerdings ist mein Mann nicht soweit es wahrzunehmen und mich zu unterstützen.
Mein Mann ist psychisch schwach. Jede Freude jedes Problem kann er nicht im nüchternen Zustand vertragen. Holt sich einfach Flasche oder zwei Konjag und „ befreit „ dich von allem.
Ich bin die jenige die immer stark bleiben muss und alles wieder in die Wege leidet.
Von meiner spielsucht weiß er aber nicht von den ganzen Schulden.
Den ersten Schritt habe ich schon gemacht.
Ist mir nicht wirklich gelungen.
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1

Re: Bin neu hier
#7: 17.04.2022 19:06:22
Hallo Inna,

es könnte alles nicht funktionieren, dies ist Dir doch schon klar.
Es steigt alles mit Dir und fällt auch mit Dir, Dein eigener Weg in ein suchtfreies Leben benötigt ja schon Deine volle Aufmerksamkeit.
Doch ist Dein Leben ja auch mit Deinem Lebenspartner eng verbunden, ich kann nicht wissen wieweit auch er dazu bereit wäre.


Es stärkt und motiviert mich weiter zu gehen.

Das ist gut, nutze doch jetzt diesen anhaltenden Moment.
Was auch immer Du schon in der Vergangenheit unternommen hast gegen Dein Suchtverhalten, Ängste, Sorgen, negativen Emotionen/Erlebnissen usw.
Du solltest nicht mehr stehen bleiben, für keine einzige Minute!
Schaue auf Übermorgen und wie es sein könnte, wenn Du aufgibst.

Brauchst Du Anlaufstellen/Kontaktdaten in Deiner Nähe ?
Für eine SHG, Suchtberatung oder psychische Unterstützung ?
Sogar hier im Forum findest Du Seiten die Dich dahin navigieren.
Die Spreu vom Weizen trennt sich nämlich genau darin, zwar etwas vorzuhaben aber nur zögerlich zu handeln.
Wenn man etwas unbedingt möchte sollte man auch alles mögliche dafür tun, um es auch zu bekommen.

Du hast keine Kraft mehr und Dein ganzer Stress und die Sorgen....
Therapeuten und Ärzte/Psychologen mögen zwar zeitlich gebunden sein, doch mit etwas Nachdruck Deinerseits werden auch sie sicherlich kurzfristig für Dich da sein. Und falls wirklich nichts mehr geht ..gar nichts mehr , dann ja erst recht.
Dein Mann wird es sehen/erfahren dürfen, wie es ist für sich zu "kämpfen" und egal wie stark die jeweilige Sucht auch sein sollte.
Zeige es Ihm, Deinen Kindern, der ganzen Familie und vor allem Dir selbst.
Nach Deinen Schilderungen, wobei diese sicherlich nur die Spitze sind, hast Du keine Zeit mehr.
Sie ist quasi fast abgelaufen, also komm schon Inna.

Schreibe Deine Last weg, erzähle Deine Last weg ...erzähle es jedem den es Interessiert.
Der sich dann einsetzt für Dich, Dir hilft und Dich stärkt.
Selbstvertrauen und Lebensmut wieder zu erwecken und nicht länger ein Sklave der Sucht zu sein.
Wo Du Dir nur die Zeit stiehlst in Ohnmacht, während alles Gute zerbricht.

Morgen ruhst Du aus und am Dienstag glüht Dein Telefon.  :)
Weil Du es nun in die Wege leitest.
Und ja, ich/wir wissen schon ganz gut wie schwer alles sein könnte bis zu einem befreienden Augenblick.
Und?....Weil aktiv süchtig zu sein keine Option ist!

Ich habe 30 Jahre gespielt, weil ich einfach nur meine Augen schloss und sie nur vor einem Automaten/Spieltisch öffnete.
Es brachte mich innerlich um und ich musste auch mich erst wieder "reanimieren".
Niemals vergesse ich jene Zeit, das ist an Erinnerung auch mehr als genug.

 


Grüß Dich   


       


   
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12

A
Re: Bin neu hier
#8: 18.04.2022 09:24:49




Moin Inna,
herzlich willkommen.



Ich habe Angst das meine Insolvenz abgebrochen wird durch Neue Verschuldung
Ich habe Angst , dass Familie kaputt geht,
Ich habe Angst, das meine Kinder weggenommen werden.
 

Angst ist immer einer schlechter Begleiter oder Ratgeber, dennoch zeigen Dir diese Ängste wie stark unsere Sucht bzw. Krankheit ist. Diese Empfindungen hast Du ja nicht erst seit kurzem und dennoch gehst Du spielen, nimmst das alles in kauf.
Tue also alles dafür , dass diese Szenarien nicht eintreffen. Stelle Dich dem und gehe aktiv dagegen an. Akzeptiere das wir Spieler nicht  einen Euro mehr verspielen können, weil egal was kommt Gewinn, Verlust wir können nicht aufhören. Wenn die Spielgedanken kommen, halte Dir vorher die Konsequenzen vor Augen. Mache  Dir Gedanken wie Du Dein Suchtmittel (Geld ) schützen kannst, baue Dir Hürden ein, wenn Du spielen willst. ( Anruf bei Freunden, Kinder ) halte diese Suchtgedanken aus. Gehe offensiv mit Deiner Krankheit um  (Termin Suchtberatung;Insolvenzberatung usw. )
Bei mir war das schwerste, die Wahrheit zu sagen, dadurch das ich manche Kredite oder Schulden nicht zugab, "musste" ich ja quasi zocken gehen, da ich ja immer das fehlende Geld durch die Bezahlung der Kredite erklären musste. Totaler quatsch natürlich. Damals aber das einzig logische für mich.
Damit will ich sagen: Keine halben Sachen mehr, kein wischi ,waschi . Diese Halbwahrheiten von mir dienten nur einem Zweck, das Festhalten an meiner Sucht.
Lass los davon, akzeptiere Deine Krankheit und tue alles für Deine Genesung, was weit mehr als ein Arztbesuch oder sonstiges beinhaltet.

Lieben Gruß
André
  • IP logged
Wer etwas will, der findet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Gründe….
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1

 
Nach oben