Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Stolz?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Stolz?
OP: 18.03.2022 08:55:47
Hallo an alle da draußen,

in meiner vorletzten Therapiesitzung ging es darum darüber nachzudenken, was das Fazit von zwei Jahren Therapie ist.... da fing ich an damit zu sagen, dass es ja lustiger weise wenig um die Spielsucht in den Sitzungen ging, sondern um vieles was dahinter steckte... daraufhin fragte meine Therapeutin mich, wie denn meine Meinung jetzt zu Spielsucht und dem Weg sei... und offenbar war meine Antwort für sie erstaunlich, denn Sie fragte mich dann " Sind Sie stolz darauf spielfrei zu sein?"
Ich konnte die Frage so nicht beantworten, daraufhin sagte Sie, es wäre schon wichtig, dass ich das auch als Leistung anerkenne, denn klar, ist es für eine Menschen der nicht spielsüchtig ist normal nicht zu spielen, für einen Spielsüchtigen ist es jedoch ein große Leistung nicht zu spielen, und ich wüsste doch selbst, wie wenige es wirklich schaffen...
hmm, das hat mich zum Nachdenken gebracht. Ich kann in meinem Job unglaublich stolz auf meine Leistungen auftreten und bin auch täglich stolz darauf, einen guten Job zu machen, ich bin auch stolz darauf dass ich glaube ein recht guter Mensch zu sein und kein völliger Egoist... ich kann auch auf mein Joggen von 3 Km stolz sein....
aber bin ich stolz nicht zu Spielen?? wenn ich ganz ehrlich bin NEIN. Das Gefühl kommt da nicht auf.
Vielleicht bin ich eher stolz auf den Weg den ich gegangen bin und dass ich für mich dadurch soviel gewonnen habe...
aber stolz darauf nicht gespielt zu haben bin ich nicht....
Wie geht es anderen hier damit??
LG
Medea
  • IP logged
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.

Aristoteles
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, Jacky1, charmanter_Hut91

A
Re: Stolz?
#1: 18.03.2022 09:58:39
Moin,

ich bin auf alles was die Spielsucht betrifft "nicht" stolz . Auch nicht darauf, dass ich nicht mehr spiele.
Einfach aus dem Grund , weil sie immer bleibt.

Ich bin aber froh, dass ich den Weg in die Abstinenz gegangen bin. Mit allem was da zu gehört. Vor allen freue ich mich über die Konsequenzen meiner Abstinenz.

Lieben Gruß

André
  • IP logged
Wer etwas will, der findet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Gründe….
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1, medea888

Re: Stolz?
#2: 18.03.2022 11:42:59
Ich bin sehr stolz darauf meine Sucht / Krankheit erfolgreich zum Stillstand gebracht zu haben.
Das ist für einen Suchtmenschen eine sehr große Leistung.
"Nicht zu spielen" ist nur ein Resultat daraus und nichts, was besonderer Erwähnung verdient, weil es eben einfach "normal" ist.

Zudem habe ich nachfolgend eine ganze Menge erreicht.
Darauf bin ich auch stolz !
  • IP logged
Der Kreis schließt sich erst wenn er vollendet ist !
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, Jacky1, medea888

a
  • ****
  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 626
  • Dankeschön: 391 mal
  • Sternchen: 23
  • Spielfrei seit Oktober 2012
  • Spender
Re: Stolz?
#3: 18.03.2022 12:11:32
Sehr schönes Thema!
Stolz, dass ich nicht mehr spiele bin ich tatsächlich nicht - jedoch auf alles andere, was nur daraus entstehen konnte, dass ich nicht mehr spiele, sehr wohl!
Geiles Leben ohne spielen, wirklich!!!

Haut rein,
aT
  • IP logged
Sag "JA" zum Leben!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, Jacky1, medea888

Re: Stolz?
#4: 20.03.2022 14:12:33
Hallo,

ich mache es mir nun wahrscheinlich unnötig schwer damit.
Ein unglaublich kontroverses Adjektiv und wohl wenige zu finden welche sich bei gut oder schlecht so die Waage halten.
" Du kannst stolz auf Dich sein, alles so geschafft zu haben."
" Ich bin so stolz auf mich, diesen Weg auch gegangen zu sein."

Dies ist ja mit Freude, Selbstvertrauen und positiver Selbstbestätigung, Respekt verbunden.

" Und nun bist Du wohl auch noch stolz darauf."
" Ich bin stolz so zu sein wie ich bin."

Hier wäre doch es doch abwertend bzw. als überheblich, arrogant oder anmaßend zu empfinden.

Nun gerade wollte ich irgendein Zitat noch anfügen, weil ich aber nicht fähig bin eines ansprechenden Philosophen suchte ich eines in einer Sammlung von Zitaten darüber. Ich habe aber keines gefunden, was ich für mich nicht irgendwo als negativ ansehen würde.
Ich freue mich aber über eine von mir erbrachte Leistung, es stärkt ja auch mein Selbstvertrauen und ich zehre gerne davon.
Doch dies bedeutet ja gerade auch stolz zu sein!
Aber selbst hierbei ist etwas Übermut usw. dabei in meinem Empfinden.

Vielleicht läge es aber auch dran, dass ich in meinem Leben es eher immer als bewusst kränkende Nichtwürdigung erfahren habe.
Spürbare Missgunst oder Häme die ich empfangen musste.
Mir wurde ja auch schon einige male im Forum geschrieben, "ich könnte stolz auf mich sein".
Dies aber war dann absolut nur aus einer Wertschätzung heraus.

So bin ich ja auch stolz auf jeden von Euch, dass Ihr hier verweilt und wie ihr mit allem so umgeht.
Das ich Euch kennen darf und ihr mit mir zusammen schreibt, also stolz Euch kennen zu dürfen.

...ich mache mich jetzt doch nur verrückt damit.  :)
Könnte ewig hin und her schreiben, so empfinde ich ja auch.....es ist ja auch als Stolz zu nennen.
Möchte es halt nicht und schreibe dann lieber von Freude oder sowas.

Oben habe ich es ja als abwertendes Beispiel angeführt...
Und weil ich halt nicht so gesund bin in meinem Kopf, aber dennoch etwas akzep./ respektiert werde hier bei Euch.
Dadurch nun ja froh bin ( stolz) ...so zu sein wie ich bin.



Liebe Grüße
 

 

 




 

  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, medea888

Re: Stolz?
#5: 20.03.2022 14:52:28
...ich mache mich jetzt doch nur verrückt damit.  :)

Zu sagen ich bin stolz auf "dies und jenes" ist genauso einfach wie zu sagen.
"Ich liebe mich" :-)

  • IP logged
Der Kreis schließt sich erst wenn er vollendet ist !
 

c
Re: Stolz?
#6: 07.04.2022 23:21:11
Mein persönlicher Anspruch an mich ist, darüber gar nicht mehr nachdenken zu müssen. Ich will für die erste Zeit einfach ein wenig darüber reden. Mich austauschen und dann abhaken. Denn ich glaube nicht, dass es nie wieder normal werden kann. Ich will und muss mich nicht erinnern, wie lange ich nicht mehr gespielt habe ect.
Stolz, nicht mehr zu spielen? Es sollte doch normal sein, nicht zu spielen.

Das warf gerade eine Frage auf. Gibt es tatsächlich "spieler" die da wirklich spaß am Glücksspiel haben, so wie andere vil einmal die Woche sich mit dne Jungs treffen und Billard spielen? Oder die Frau mit einer Freundin auf eine  Party oder in ein Cafe geht?
  • IP logged
 

J

JJ

  • ***
  • Power-Mitglied
  • Beiträge: 88
  • Dankeschön: 90 mal
  • Sternchen: 10
  • Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger
  • Spender*in
Re: Stolz?
#7: 08.04.2022 08:20:14
Hallo Hut91,

natürlich gibt es Leute, für die es eine reine Freizeitbeschäftigung ist. Einen Abend mit Freunden im Casino genauso entspannt wie auf einer Party gewesen zu sein ohne weitere Folgen.
Aber das unterscheidet dann eben den "Spielsüchtigen" von den "Freizeit-Spielern", dass er eben nicht dauerhaft unbeschadet davon kommt.
Ist ja das gleich wie beim Alkohol. Den einen erwischt die Sucht, die anderen nicht.
Wenn es einen dann erwischt hat, wird es den "entspannten Umgang" damit wohl einfach nicht mehr geben.

Ach ja: Herzlich Willkommen im Forum. 😉

JJ
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: charmanter_Hut91

c
Re: Stolz?
#8: 08.04.2022 22:55:30
Das fällt mir total schwer das zu glauben :D

Aber gut, ich werde jetzt nicht jedem eine Sucht andichten. Das ist vil doch zu doll.
  • IP logged
 

Re: Stolz?
#9: 30.04.2022 14:30:27
Hallo liebe Freunde und User,

Ich habe endlich mal Urlaub und liege am Strand...Und ganz plötzlich das erste Mal mit einer Wucht von Gefühl kam es gerade.
WOW ICH BIN SPIELFREI, ich habe eine extrem schwere Suchterkrankung unter Kontrolle bekommen und gelernt mit dieser Krankheit in guten und in schlechten Zeiten zu leben!! Gut zu leben!!!
Oh, ja endlich ich bin so maga stolz auf mich!!
Was für ein mega Gefühl
Seid alle Herzlich gegrüßt
Eure medea
"Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende."
Demokrit, griechischer Philosoph
  • IP logged
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.

Aristoteles
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, Jacky1

J

JJ

  • ***
  • Power-Mitglied
  • Beiträge: 88
  • Dankeschön: 90 mal
  • Sternchen: 10
  • Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger
  • Spender*in
Re: Stolz?
#10: 01.05.2022 11:01:14
Hallo Medea,

das sind doch tolle Nachrichten von Dir!!
Vielleicht hast Du nach dem Abschluss Deiner Therapie (in die du so viel Kraft gesteckt hast!!) erstmal Abstand gebraucht, um alles sacken zu lassen. Jetzt bist Du im Urlaub und merkst, dass Du absolut im Reinen mit Dir und der Welt bist!! Das ist einfach toll!!!
Genieß deinen Urlaub und sei weiter stolz auf das, was Du geschafft hast!!

JJ
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: medea888

T

TAL

Re: Stolz?
#11: 01.05.2022 13:27:29
Hallo Medea,

ein schöner Beitrag. : )

Ich freue mich gerade irgendwie für dich. Das ist etwas  was ich nicht empfinden kann.. wohl weil irgendetwas in mir drin es nicht zuläßt. Es scheint wohl eine Art Reifungsprozeß zu sein. Von anfänglicher Euphorie und Abneigung über Akzeptanz, zum inneren Stolz auf das, was man geschafft hat, ohne zu sehr zurückzublicken. Einfach aus dem Inneren heraus.
Akzeptanz ist bei mir da... mehr aber nicht. So bin ich froh, nicht mehr Spielen zu müssen, und dankbar dafür, daß es ist wie es ist, obwohl ich es mal getan habe.
Manchmal möchte ich das Ganze einfach nur aus der Vergangenheit löschen, damit sich das 'Normal' nicht falsch und unpassend anfühlen muß, sondern etwas ist, was so banal ist, daß ich überhaupt nicht drüber nachdenke. Wie die meisten Anderen eben auch.

Stolz sein zu dürfen muß ich mir verdienen. Ich habe aber nichts Großartiges geleistet, sondern nur einen Normalzustand (wieder?) hergestellt. "Du kannst froh sein, daß du noch lebst, ein zu Hause und ein paar nette Menschen um dich hast, und nicht auf der Straße oder im Knast sitzt." Dieser Gedanke hat sich manifestiert.

Du hast hart dafür gearbeitet, diesen Stolz zu empfinden. Ich denke, du hast ihn dir wirklich verdient.
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: medea888

Re: Stolz?
#12: 02.05.2022 19:20:19
Hallo JJ,
Vielen Dank für deine lieben Worte.

Hallo Tal,
Ich glaube du siehst mal wieder zu wenig das positive an Dir, auch ohne Therapie bist Du spielfrei und bist auch einen Weg gegangen. Lass ruhig auch einwenig Stolz sein zu. Ich finde das hast Du Dir verdient

Lg Medea
  • IP logged
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.

Aristoteles
 

 
Nach oben