Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Neu und sehr verzweifelt

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

A
Re: Neu und sehr verzweifelt
#15: 28.12.2021 11:48:05
Moin


Ich habe schon mal eine Sucht bek鋗pft, alleine! Warum sollte ich es hier nicht schaffen?

Auch hier : N种种种种种种  !!  Gar nix hast Du. Du hast eine Sucht durch eine andere ersetzt, die klassische Suchtverlagerung.
Nach Deinen Beitr鋑en hast Du Dich auch da nicht mit der Sucht besch鋐tigt, auf gar keinen Fall mit Dir selbst. Dann mach weiter so, spiele einfach nicht.... das geht auch, klappt bei Dir ja ungemein gut.

Waanda ,
wenn es Dich beruhigt , klar kannst Du es schaffen ohne Dich Deinem Umfeld zu 鰂fnen, irgendwann wirst Du es sowieso tun, weil es sich unehrlich anf黨lt. Wenn Du mal anfangen w黵dest was zu tun und nicht nach Dingen suchst die Du nicht tun willst..... Ich kann doch nur aufzeigen welchen Weg Du gehen k鰊ntest, aus meiner Erfahrung. Ich habe meine Geldkarte auch behalten, ich habe viele Dinge anders gemacht wie andere, ich habe aber was getan, meinen Weg gefunden. 4 Jahre aktiv habe ich meine Sucht behandelt,  alles , aber auch alles versucht. Ich finde Du schreibst wie von einer dritten Person... kann "man" und so weiter... nicht man DU!!!!!!  Fang doch damit mal an es zu akzeptieren. Gehe doch erstmal zur Suchtberatung. Du kannst nicht von heute auf morgen alles 鋘dern. Dein Geld ist weg, das hast Du gestern verspielt.Punkt.
Wie kannst Du es verhindern, das es n鋍hsten Monat wieder passiert? Hast Du Ausl鰏er gehabt ? Was steckt dahinter? Langeweile, Geldnot und bla, bla, bla.... Waanda das ist es nicht! Denke mal dr黚er nach was es dann sein k鰊nte.
Lese Dich hier durchs Forum!! Dein Gehirn arbeitet dabei doch auch schon mit.Ignoriere nicht alles, nehme Dinge an, siehe meine Punkte zur Hilfe von heute Nacht. Mache Dich frei und schaue was Du tun musst um Dich frei machen zu k鰊nen ?? Reden ? externe Hilfe annehmen?  Oder hoffen das alles gut wird, ohne was zu tun ?
Und glaube mir Deine Gedankeng鋘ge kann ich sehr gut nachvollziehen, sehe ich mich selbst. F黨le DIch angeschrien !!!!!!!!   :) und zwar nicht zu knapp :D

Lieben Gru
Andr
 
P.s. zwischendurch wurden 2 weitere Beitr鋑e geschrieben, aber ok doppelt oder dreifach h鋖t besser ;D
  • IP logged
Wer etwas will, der findet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Gr黱de.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1, Waanda

J

JJ

  • ***
  • Power-Mitglied
  • Beitr鋑e: 88
  • Dankesch鰊: 90 mal
  • Sternchen: 10
  • Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger
  • Spender*in
Re: Neu und sehr verzweifelt
#16: 28.12.2021 11:53:18
Hallo Waanda,

ja, fang so mit dem Gespr鋍h an!!
"Ich bin krank und wei遲 nicht weiter!!"

Letztendlich kann es sein, dass ihr ein Jahr sp鋞er heiratet. Oder im kleieren Kreis als geplant.

Oder erstmal gar nicht. Weil ihr Eure Baustellen erstmal sortieren m黶st.

Aber glaube mir: Alles ist besser, als tiefer in die Hochzeitsvorbereitungen einzusteigen, ohne mit ihm Klartext zu sprechen.

Denn nichts w鋜 unverzeihlicher, als ihn in Deine Schei遝 weiter reinzuziehen ohne dass er selbst dar黚er entscheiden kann.

Jeder Knall, und ist er auch noch so gro, ist besser als ein tieferer Sumpf in dem ihr am Ende beide ersauft.

JJ
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, Jacky1, Waanda

A
Re: Neu und sehr verzweifelt
#17: 28.12.2021 12:08:09

Du hast Recht. Ich w黵de auch nicht wollen, dass mein Partner mich so bel黦t und mir so etwas verheimlicht.

Ich werde es meinem Partner definitiv sagen m黶sen, nur muss ich erst einige Sachen f黵 mich kl鋜en.

Sehr gut, auch das schrieb ich Dir bereits......... etwas anders formuliert vielleicht. Es fruchtet so langsam bei Dir. Verstecke Dich aber nicht hinter Dingen, bis Du irgendwas gekl鋜t hast. Und mache nicht den Fehler, wie ich damals, nicht alles zu erz鋒len. Dann passiert genau das was Fred schrieb, der Leidesweg geht weiter, denn Du musst das nicht Erz鋒lte verstecken. Bei mir war es  eine Kreditrate, die mich damals "zwang" wieder zu spielen, mu遲e ich doch das fehlende Geld bekommen und das ging ja nur in dem ich spielte..... Und welche 躡erraschung : Hat nicht geklappt.  :)  Die M鰃lichkeit es zu erz鋒en gabe es f黵 mich damals nicht, auf die Idee bin ich gar nicht gekommen in meinem vernebelten Suchtdenken. Ich habe eben auch viel mit mir selbst ausgemacht, wahrscheinlich aus den Dir wohlbekannten Gr黱den. Heute keine Option mehr f黵 mich.

LIeben Gru
Andr
  • IP logged
Wer etwas will, der findet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Gr黱de.
 

Re: Neu und sehr verzweifelt
#18: 28.12.2021 12:13:24
ja, fang so mit dem Gespr鋍h an!!
"Ich bin krank und wei遲 nicht weiter!!"

Es ist so herrlich "einfach", dass ich laut dar黚er lachen musste
Danke JJ
  • IP logged
Der Kreis schlie遲 sich erst wenn er vollendet ist !
 

W
Re: Neu und sehr verzweifelt
#19: 28.12.2021 12:37:57
Ihr habt alle so verdammt Recht. Ich danke euch f黵 eure Worte, auch wenn sie hart sind, aber ihr habt recht damit. Es kann so nicht weitergehen.
Nochmal von vorne um mich kurz zu sammeln:
Ich habe nun die Caritas angeschrieben und meine Karten so gut es ging gesperrt.
Meine Karten habe ich ebenso aus dem Geldbeutel raus und gar nicht bei mir.
Habe eine 凚elohnungsapp geladen, in der ich dokumentieren kann und kann mich hier 鰂fnen.
Jetzt noch die 謋fnung meinem Partner gegen黚er. Was wohl das Schwerste sein wird, die anderen Sachen waren pipi.
Was kann ICH sonst noch tun? Au遝r warten und hoffen?
  • IP logged
 

Re: Neu und sehr verzweifelt
#20: 28.12.2021 12:39:07
Hallo Waanda,

es kam jetzt ja schon einiges an Input hier und Du kannst es Dir quasi zurecht legen.
Wie ein Puzzle mit vielen Teilen, erst die Eckst點ke, dann den Rand.
In diesem stabilem Rahmen l鋝st sich dann alles in Ruhe aneinanderf黦en.

Finanzielle Schwierigkeiten sind nur soweit zu l鰏en, wie es Deine M鰃lichkeiten auch zulassen.
Falls nun eine erneute Finanzierung nicht machbar aufgrund mangelnder Bonit鋞/R點kzahlungsprognose
und die momentane Finanzlage nicht mehr zu stemmen.....
G鋌e es schon M鰃lichkeiten einen sauberen Weg dabei zu gehen, ja er w鋜e mit Verlusten verbunden.
Eine herbe Konsequenz die viele Schuldner zu tragen haben.
Sicherlich sind finanzielle Sorgen meist im Vordergrund, sie nagen wie ein Tumor und schaden Dir so sehr.
Es w黵de keinen Sinn ergeben wenn ich berichten w黵de wie ich meine finanziellen Engp鋝se 黚erwunden habe.
Wir sind nun einmal verschieden in unseren M鰃lichkeiten, Flei und Kompetenz reichen oft nicht alleinig aus.
Eine unglaublich zielf黨rende Willenskraft und ein absolut gewinnbringendes Konzept ...ohne geht es nicht.

Was ich Dir nun geschrieben habe geh鰎t zu den Randteilen Deines Puzzles.
Und ohne die Ecken h鋞ten sie eh keinen Halt, selbst im "Schuldenturm" g鋌e es Verpflichtungen zu erf黮len.

Unsere helfenden Ausf黨rungen hier sind leider begrenzt, sie enden genau an dem Punkt wo es "alleine" an Dir l鋑e.
In der entscheidenden Frage, wenn schon fremde hier sich diese M黨e geben.....
Wie w鋜e es dann erst mit Menschen in Deiner n鋒eren Umgebung, die Dich m鰃en und lieben ?
Und nur dann w鋜e es verst鋘dlich nicht etwas zu teilen mit Ihnen, wenn sie Dich dabei eh nur treten w黵den.

Also, nutze Dein Potential in allen Dingen des Lebens und nutze die Kraft jener die Dich dabei unterst黷zen und f鰎dern.
Dich st鋜ken und Dir den Glauben wieder geben....Du bist nicht dumm.
Du bedarfst nur an Hilfe, Vertrauen und Zuversicht.

Lasse es nicht weiter zu, dass Dein Puzzle unendlich gro wird,
Denn dann kannst Du nichts mehr machen und andere setzen es zusammen, wie es ihnen gerade passt.

Kopf hoch und ergreife diese Chancen, bevor keine mehr da sind.

Liebe Gre   
 

     
     
     
         
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Waanda

Re: Neu und sehr verzweifelt
#21: 28.12.2021 12:44:20
Waanda.... :)

Was kann ICH sonst noch tun? Au遝r warten und hoffen?

Aufwachen....alles !
Nur nicht warten und hoffen.

Liebe Gre 
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Waanda

W
Re: Neu und sehr verzweifelt
#22: 28.12.2021 12:55:33
Ok.
Ich lasse das nun erstmal alles auf mich wirken.
Danke euch ♥️ Ihr seid toll.
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Fred

T
Re: Neu und sehr verzweifelt
#23: 28.12.2021 21:35:30
Moin Waanda,

Ein Satz in der Selbsthilfe hei遲, "das wichtigste zuerst". Wenn ich so lese, scheint jetzt das wichtigste das Gespr鋍h mit Deinem Partner zu sein. Es ist erstens auch f黵 Dich ein Zeichen das Du jetzt etwas 鋘derst. Das Gehirnkino was aus Deiner Partnerschaft und der Hochzeit wird kann auch beendet werden.
Einen m鰃lichen Einstiegssatz kennst Du ja schon.
Zum richtigen Zeitpunkt und dem Umfang habe ich auch einen Leitsatz: "Mach es gr黱dlich, mach es jetzt"

Auf keinem Fall w黵de ich das mit ins n鋍hste Jahr schleppen.

Taro
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Waanda

W
Re: Neu und sehr verzweifelt
#24: 28.12.2021 22:09:02
Puh Leute, ich war eben beim Sport und hab im Powerzirkel all meine negative Energie rausgelassen. Das tat gut 😍
Habe heute nicht gespielt und habe es sch鰊 im Kalender abgehakt.
Morgen ist ein neuer Tag, ich bin energiegeladen und ich denke, ich werde morgen meinen Mut zusammennehmen und 凚eichten.
Nochmal vielen Dank f黵 eure Worte und Tipps. Einfach nur danke ♥️
  • IP logged
 

A

Andr

Re: Neu und sehr verzweifelt
#25: 02.01.2022 00:13:07
Hallo Waanda,

ich bin neugierig. Wie ist es gelaufen? Hast du dich getraut?

Ich habe heute auch (wieder) eine Beichte ablegen m黶sen und kenne das Gef黨l, wobei es bei einer x-ten Beichte nicht mehr das Gleiche ist, wie beim ersten Mal. Selbst hierbei entsteht eine Art Routine, so makaber dies auch klingen mag.

Ich hoffe, du hast es getan und ich hoffe noch mehr, dass es die erste und letzte Beichte gewesen ist.

Mein Bauchgef黨l sagt mir aber, dass du dich gedr點kt hast. Diese Euphorie deines letzten Beitrags l鋝st das vermuten, da es sich ein bisschen so liest, als ob du voller Tatendrang auf dem Weg bist dir einzureden, dass du es alleine schaffst und dann ja nichts mehr Beichten musst. Falls ich da falsch liege, bitte nicht b鰏e sein.
  • IP logged
 

W
Re: Neu und sehr verzweifelt
#26: 02.01.2022 10:28:38
Hallo Andr,

sch鰊, dass du fragst. Du hast tats鋍hlich recht mit deiner Vermutung, ich habe mich nicht getraut. Leider! Ich bringe es nicht 黚er die Lippen. So oft habe ich die Tage dar黚er nachgedacht und mir schon die Gespr鋍he vorgestellt, aber ich bin noch zu feige.
Wir haben nun beide Urlaub und ich hoffe, ich schaffe es endlich. Ich muss, ich kann ihm das nicht weiter antun.
:(
  • IP logged
 

A

Andr

Re: Neu und sehr verzweifelt
#27: 02.01.2022 11:13:20
Hallo Andr,

sch鰊, dass du fragst. Du hast tats鋍hlich recht mit deiner Vermutung, ich habe mich nicht getraut. Leider! Ich bringe es nicht 黚er die Lippen. So oft habe ich die Tage dar黚er nachgedacht und mir schon die Gespr鋍he vorgestellt, aber ich bin noch zu feige.
Wir haben nun beide Urlaub und ich hoffe, ich schaffe es endlich. Ich muss, ich kann ihm das nicht weiter antun.
:(

Hallo Waanda,

danke f黵 deine Ehrlichkeit.

Tu dir einen Gefallen. Mach es heute. Sei egoistisch und erl鰏e dich. Klingt hart, aber dieses Gest鋘dnis wird eine Last f黵 deinen Partner, aber f黵 den Moment eine Erl鰏ung f黵 dich. So war es bei mir in der Regel.

Dieses Gef黨l der Erl鰏ung ist ein guter Treiber f黵 weitere Schritte.

Ich glaube, dass du ohne diesen Schritt nicht weiterkommen wirst.

Ich dr點ke dir die Daumen daf黵, dass du heute den Mut haben wirst.

Ich habe hier was gelesen, was sehr einfach klingt. Fang an mit: Ich bin krank und brauche Hilfe!
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Waanda

W
Re: Neu und sehr verzweifelt
#28: 02.01.2022 11:22:09
Ich habe mich monatelang selbst angelogen, alle um mich herum. Ich m鯿hte nicht mehr l黦en. Wenn ich nicht hier damit anfangen kann, wo dann?
Ich glaube, das ist auch mein Problem, warum ich es noch nicht gesagt habe. Ich wei, ich bin krank und habe viel Schaden angerichtet, aber wie soll ich meinem Partner diese Last antun?
Ist jetzt vielleicht ein bl鰀er Vergleich, aber ich habe von Beginn an immer zu ihm gesagt: 刉enn du mich betr黦st, behalte es f黵 dich. Warum soll ich unter deinem schlechten Gewissen leiden?
Vermutlich denke ich in diesem Punkt genau so und kann es deswegen nicht sagen. Aber ich MUSS.
  • IP logged
 

A

Andr

Re: Neu und sehr verzweifelt
#29: 02.01.2022 12:39:13
Ich habe mich monatelang selbst angelogen, alle um mich herum. Ich m鯿hte nicht mehr l黦en. Wenn ich nicht hier damit anfangen kann, wo dann?
Ich glaube, das ist auch mein Problem, warum ich es noch nicht gesagt habe. Ich wei, ich bin krank und habe viel Schaden angerichtet, aber wie soll ich meinem Partner diese Last antun?
Ist jetzt vielleicht ein bl鰀er Vergleich, aber ich habe von Beginn an immer zu ihm gesagt: 刉enn du mich betr黦st, behalte es f黵 dich. Warum soll ich unter deinem schlechten Gewissen leiden?
Vermutlich denke ich in diesem Punkt genau so und kann es deswegen nicht sagen. Aber ich MUSS.

Ich kenne deine Gedankeng鋘ge nur zu gut.

Durch schreibst von Monaten der L黦e. Ich l黦e seit 14 Jahren f黵 meine Sucht. Ich kann dir sagen, dass das keine gute Option ist.

Je l鋘ger es dauert, desto mehr geht kaputt. Am Ende kommt doch der Punkt an dem du alles sagen musst. Es ist wohl besser den Moment zu nutzen, an dem du es sagen kannst und nicht musst.

Ich habe immer nur gebeichtet, wenn es nicht mehr anders ging, wenn es nicht mehr zu verheimlichen war. Das ist dann eine getriebene und unehrliche Beichte. Sehr egoistisch und noch schlimmer f黵 den Partner.

Daher rate ich dir weiterhin es jetzt zu tun. Mach reinen Tisch und starte durch und erspare euch Jahre der Qual.

F黨lt dich gerade komisch an Ratschl鋑e zu geben, wenn man selbst mittendrin steckt.
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Waanda

 
Nach oben