Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Autopilot

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

M

Marcello

Re: Autopilot
#90: 20.02.2022 10:03:15
Gudai,
eine herzlichen Gruß an Euch, die ihr jeden Tag kämpft, um nicht zu zocken.
Letztes Woichenende wollte ich mit dem Zug weiter nach Hause und da fiel ein Zug aus und ich trat vor den Bahnhof und sehe gegenüber die Sonne. Es ging nicht anzuhalten und ich ging in dieses Haus rein mit der Sonne als Türschild. Der nächste  und übernächste Zug fuhr auch ohne mich und erst spät kam ich weiter. Scheiße aber wenigstens hatte ich nicht alles Geld verzockt und fand nach 2 Stunden den Absprucng. Zuhause war ich dann auch gleich wieder drin im Lügengerüst und habe eine GEschichte errfunden, warum ich erst so spät kam.
Die Uhr, die die Tage ohne mitzählt, habe ich dann mal wieder auf null gestellt. Heute steht  da eine 7. Auf diese kleine Sieben möchte ich besser aufpassen. Ein zartes Glücksgefühl setzt damit ein. Aber ich möchte diesen Kreis durchbrechen, dass ich mich über etwas freue, was  eigentlich völlig normal ist und keiner weiteren Aufmerksamkeit bedarf.
Herzlich Marcello
  • IP logged
 

Re: Autopilot
#91: 20.02.2022 10:54:58
Hallo Marcello,

es mag nicht so schlimm sein wieder 2 Stunden in einer Spielhalle gewesen zu sein,  im Gegensatz dies dann wieder zu Hause verschwiegen zu haben.
Eine weitere Lüge um irgendwas zu schützen, geplant was für eine Ausrede am besten wäre.
Es mag sein dass jeder hier der nicht mehr spielt und abstinent ist, sich wie in einem neuen Leben fühlt.
Doch glaubst Du jemand ist deshalb wiedergeboren ?
Alle sind wir frei in der Entscheidung wieder zu spielen, es ist keine Manipulation um ja nicht auf diesen erneuten Gedanken zu kommen.
Aber es sind Zwänge da, welche die uns vorübergehend beruhigen um uns dann wieder hinterher spüren lassen, schon wieder etwas verloren zu haben.
Wenn Du ihnen folgst!

Es ist keine Sekte oder eine Religion, keine zwingende Weltanschauung sich konzentriert einer Spielfreiheit zu widmen.
Es ist genau das Gegenteil, sich von etwas zu lösen was Deine Familie und Dich in einer vernichtenden Abhängigkeit bindet.
Es war Dir nicht einmal wert, nur auf den nächsten Zug zu warten!
Eine Erkenntnis die ja nicht von der Hand zu weisen wäre, Du solltest dazu stehen.

Versuche nicht mehr aufzugeben, denke an Dich und Deine Familie und sehe ein, dass es mehr bedarf als Du gerade unternimmst.
Es gibt nur eine Türe hinter der sich eine Sonne befindet und dort mein Freund, solltest Du nicht mehr lügen müssen.
In Deinem Zuhause.   

Grüß Dich 
 


 
 
  • IP logged
 

J

JJ

  • ***
  • Power-Mitglied
  • Beiträge: 88
  • Dankeschön: 90 mal
  • Sternchen: 10
  • Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger
  • Spender*in
Re: Autopilot
#92: 20.02.2022 12:55:41
Lieber Marcello,

warum nur möchtest Du Dich nicht freuen über etwas, das "eigentlich normal ist und keiner weiteren Aufmerksamkeit bedarf"?

1. Was ist normal? Ist die Mehrheit der Menschen normal? Nein, ist sie nicht! Jeder hat seinen Sockenschuss auf seine Weise. Das macht uns Menschen aus.

2. Aufmerksamkeit bedarf eben genau das, was jeden einzelnen von uns ausmacht. Unsere Schwächen, Ängste, Stärken, Wünsche. Unser Glück.

Erlaube Dir doch einfach, dich zu freuen, dass Du gegangen bist, bevor das Geld ganz weg war. Und dass Du jetzt wieder gut auf dich aufpassen wirst.

Hast Du denn inzwischen mal Medeas Tagebuch gelesen? Ich würde es dir wirklich empfehlen!!
Darin wird so sehr deutlich, dass es all die Aufmerksamkeit wert ist!!!

JJ
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Fred

T
Re: Autopilot
#93: 20.02.2022 14:33:02
Moin Marcello,
diese kurzen Impulse kommen oft völlig aus dem Nichts, dieser Gedanke, "komm geh doch in die Spielo, da kannst Du warten, ist es Warm, ist die Toilette sauber, bekommst Du einen Kaffe usw..
Diesen Impuls entgegen zu wirken ist ohne Strategie sehr schwer.

Ich mache es folgendermaßen, ich darf diesem Impuls jederzeit nachgeben, muss allerdings vorher einen trockenen Freund aus der SHG anrufen und es Ihm erzählen. Kann ich keinen Erreichen rufe ich in einer Therapieeinrichtung an und erzähle es wen ich auch immer am Apperat habe.

Das ist nicht nur ein theoretisches Konstrukt, sondern in der Praxis erprobt und bewährt, auch mit der Therapieeinrichtung. Nun, irgendwann ist das Gespräch zuende, das Tolle, der Impuls spielen zu gehen aber auch. Ich muss jetzt auflegen, mein Zug kommt gerade.

Taro
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Fred

Re: Autopilot
#94: 21.02.2022 07:11:31
Eigentlich wollte ich gar nichts dazu scheiben ... aber irgendwie platzt mir fast der Kragen ...
und ich ging in dieses Haus rein mit der Sonne als Türschild.

Was für eine geschwurbelte Scheiße, jeder andere würde ehrliche Worte wählen.
"Ich war in der Spielhalle zocken"
Du stellst das immer sehr distanziert als lustige Geschichte dar.
Vergisst dabei total, dass das dein Leben ist.

Scheiße aber wenigstens hatte ich nicht alles Geld verzockt und fand nach 2 Stunden den Absprucng.
Was für ein Glück !!! Noch Geld übrig und nur 2 Stunden. WOW
Es geht weder um die Summe des Geldes noch um die verbrachte Zeit.
Du kannst mit einem Euro dein Leben ruinieren.

Die Uhr, die die Tage ohne mitzählt, habe ich dann mal wieder auf null gestellt. Heute steht  da eine 7. Auf diese kleine Sieben möchte ich besser aufpassen. Ein zartes Glücksgefühl setzt damit ein.

Kannst die große Traurigkeit in diesem Satz erkennen ?
Wenn dich eine Woche "Nichtspielen" so stolz und glücklich macht ... hast du irgendwas an der Sucht nicht verstanden ...
Das ist absurd was du daraus machst.

Ich bleib mal dabei ... das bist alles nicht du ... das sind Worte eines entfernten "ichs" die du da niederschreibst.
Mit denen du dich leider keinesfalls identifizierst.

Kleine Übung aus meiner Therapie:
1 Monat lang jeden Morgen nach dem Aufstehen in den Spiegel schauen und laut sagen: "Ich bin spielsüchtig und ich werde heute nicht spielen"
Geht schwerer als man meint ... wichtig ist es laut zu sagen.
  • IP logged
Der Kreis schließt sich erst wenn er vollendet ist !
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, medea888, Joshi94

A
Re: Autopilot
#95: 21.02.2022 11:54:54
Gudai,
eine herzlichen Gruß an Euch, die ihr jeden Tag kämpft, um nicht zu zocken.

Ach Marcello ,
wenn dem so wäre , wäre ich ,für meinen Teil jedenfalls , schon längst wieder am Zocken..
diesen Kampf wie Du den meinst , beschreibst  und fühlst hätte ich  dauerhaft nicht stand halten können , wie auch , hätte ich doch nix verstanden…..
wenigstens hier warst Du ehrlich …. Oder willst Ehrlichkeit darstellen … als Du Dich für 3 Tage hier abgemeldet  hast , obwohl Du vorher schon irgendwie ne Woche  nicht da warst, hatte ich mir so gedacht : Warum schreibt der Marcello das ? Was macht das für einen Sinn? Oder plant er sich mal für 3 Tage aus seiner Abstinenz zu entfernen ??

Aber gut , schreib weiter .. und wenn Du noch 14 Seiten brauchst für Deinen Weg .. dann ist es so. Bleib dran , Selbstmitleid ist unangebracht … immer weiter in Bewegung bleiben , Marcello

Gruß
André
  • IP logged
Wer etwas will, der findet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Gründe….
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Fred, medea888

Re: Autopilot
#96: 22.02.2022 08:03:35
Moin Marcello,

mir fehlen da einwenig die richtigen Worte. Als ich Deinen Beitrag gelesen habe, kam es mir so vor als ob Du von uns Absolution haben willst, so nach dem Motto ich bin ja wieder rausgegangen, war doch gar nicht so schlimm oder Leute???
Nein, es ist nicht schlimm einen Rückfall  (oder Vorfall oder was auch immer) zu haben aber ihn klein zu halten und zu verniedlichen, das ist nasses Spieler denken in Reinstform wie es bei mir 100 male erlebt habe.
Also Marcello, wie André schon schrieb, wenn wir trockenen immer noch jeden Tag kämpfen müssten, dann wäre das ein verlorener Kampf. Was wir jedoch machen ich an uns zu arbeiten, über die Spielsucht hinaus.
Bist du in irgendeiner Weise denn überhaupt bereit an Dir zu arbeiten???
Wenn nicht, dann wirst du leider den wichtigsten Zug verpassen - den in ein spielfreies Leben

Also entscheide Dich und such dir Hilfe
LG Medea
  • IP logged
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.

Aristoteles
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Fred, Andre12

A
Re: Autopilot
#97: 07.03.2022 14:50:11
Moin Marcello,
lange nichts gehört von Dir. Wo steckst Du ?  Ist es bei Deinem einmaligen Ausrutscher geblieben ? Hast Du ein paar Dinge in die Hand genommen ? Hast Du was geändert ? Hast Du externe Hilfe, in Deinen räumlichen  und zeitlichen Möglichkeiten gefunden ?

Erzähl doch mal .
 Du weißt : Aufgeben geht nicht .

Achso „ niemand weiß, was er kann, bis er es probiert hat“.  Publilius  Syrus

Lieben  Gruß

André


  • IP logged
Wer etwas will, der findet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Gründe….
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Fred, medea888

M

Marcello

Re: Autopilot
#98: 11.03.2022 06:15:19
Gudai,
danke für Eure Beiträge. Nein, bei dem Ausrutscher blieb es nicht. Seit meinem letzten Beitrag war ich wieder zocken. Die letzten Tage täglich. Spielsperre gelöscht. Das ganze Geld, das ich die letzten Wochen aufgehoben hatte, ist weg. Jetzt habe ich wieder Zeit in unserem Forum zu lesen. Irgendwie bin ich erleichert, dass es es jetzt erst mal wieder vorbei ist. Aber soweit kenne ich mich ja schon, die nächsten Gelegenheiten an Geld zu kommen, werden sich bald zeigen. Dann wird es weitergehen. - Autopilot
Andre, wenn das als Hilfe zählt, möchte ich mich hier anvertrauen.
"... an uns zu arbeiten, über die Spielsucht hinaus." - Heute früh sieht es wirklich so aus, dass ich den Zug verpasse. Eh, das ist schlimm: "Sei vernünftig", "hol dir Hilfe", "geh da nicht mehr rein", "arbeite an dir". Leute, Leute, dieser Schatten erdrückt mich gerade.
Hier zu schreiben ist nicht leicht: Selbstmitleid gehört nicht her, Selbstdarstellung fehl am Platz, gutes Gefühl trügt und trotzdem ist mein Platz hier im Forum der sicherste den ich gerade habe.
Ich möchte heute Abend wieder kommen.
Marcello
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Fred

A
Re: Autopilot
#99: 11.03.2022 07:43:50
Moin Marcello,
es wundert bzw überrascht mich leider nicht wirklich ….. spiegelt das doch alle Deine Beiträge wieder . Du drehst und windest Dich. Hauptsache Du kannst Deine Sucht vor Dir selbst rechtfertigen.
Typisch auch , erst wenn Suchtmittel  weg ist , kommen wir Spieler zur Besinnung . Auch das Gefühl der Befreiung , wenn  ich meine Sucht nicht mehr ausüben kann , kommt mir sehr bekannt vor.
Na, ja immerhin haste die Eier , es hier mitzuteilen . Bist nicht einfach weg .
Wie Du daraus kommst , weißt Du. Falls vergessen , lies  Deinen Thread.
Ich erwähnte es schon öfters hier . Das Forum alleine hätte bei mir nicht gereicht. Das war hilfreich für mich, als ich soweit war .
Nur zu schauen  und  sein Leid zu klagen und sich selbst zu vermitteln, ich mache ja was , halte ich ebenfalls nicht für zielführend. Eher als Verlängerung der Qual . Auch für jeden Punkt , den Du beschreibst , Du Wege aufgezeigt bekommst , die  Du dann mit dem  nächsten Argument (z.B. Schlüsselbund) kommentierst , teilweise  gar nicht merkst , das es Deine Argumente waren, dann  lieber Lenin zitierst …  i
Na ja.. ich denke Du bist einfach noch nicht soweit. Trotzdem kann ich Dir nur nahe legen , mache mehr als hier zu sein. Weiß auch nicht , ob Du überhaupt hier liest … oder nur mit Deinen Beiträgen beschäftigst bist, denke nicht mal das bekommst Du hin , was doch nun wirklich das einfachste ist. Völlig anonym , nicht bindend .
Trotz alledem lieber Marcello fängst Du ja nicht bei Null an , irgendwas wird auch bei Dir hängen geblieben sein.  :)
Dann komme mal heute Abend wieder !

Lieben Gruß

André
  • IP logged
Wer etwas will, der findet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Gründe….
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Fred, medea888

Re: Autopilot
#100: 11.03.2022 07:57:33
Guten morgen Marcello,

traurig zu lesen, dass du weiter gespielt hast, dennoch finde ich es mutig das hier auch so offen zu schreiben, solange du keine Absolution von jemanden hier dafür erwartest.
Keiner hier sagt DU musst irgendetwas tun, das einzige was wir schreiben sind Wege die man gehen kann, die hier viele gegangen sind, und keiner von uns ist Sie ohne Umwege gegangen, ohne Schmerzen, ohne Blasen an den Füssen, an der Seele.
Ich hab oft gedacht ich hätte endlich den Willen aufzuhören und hab dann mit dem nächsten Monat wieder gespielt.... jeder hat vermutlich seine Runden zu drehen.
Dennoch der Entschluss nicht mehr mitzuspielen in der Sucht dem Kreislauf entfliehen zu wollen, ohne Hintergedanken ohne den kleinen Gedanken hinten im Kopf " wenn ich mich finanziell erholt habe, dann kann man ja weiter sehen" ( diese Stimme hatte ich oft im Kopf)
Aber irgendwann ist der Punkt da, wo man das nicht mehr will, der kommt nicht automatisch, schön wäre es, er kommt indem man anfängt ernsthaft über den Irrsinn den man mit seinem Leben betreibt nachzudenken.
Denkst du ernsthaft nach?
Ganz im Ernst, willst du wirklich ohne spielen Leben oder suchst du nur einen Weg, um das Aufhören zu spielen als Ausrede für neues Spielen zu nutzen? so nach dem Motto " ich mach doch was " bin im Forum aktiv, leider muss ich aber dennoch weiter zocken??

Hoffe du kommst heute Abend wirklich wieder und gehst nicht statt dessen wieder zocken.

Gruß Medea
  • IP logged
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.

Aristoteles
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Fred, Jacky1

Re: Autopilot
#101: 11.03.2022 08:24:12
Seit meinem letzten Beitrag war ich wieder zocken. Die letzten Tage täglich.

Es dürfte wohl die wenigensten wundern oder gar überraschen.
Du bist lange nicht am Boden der Tatsachen angekommen.
Hast nichtmal deine Krankheit für dich akzeptiert.

ich selbst war zumindest zum Teil 10 Jahre lang ein "Marcello".
Wir alle waren ganz gewiss eine (längere) Zeit ein "Marcello".

Entscheide für dich, wieviele Jahre du noch ein "Marcello" sein willst.

Was genau ist denn jetzt ein "Marcello" ?
Es ist jemand der weiß, dass er krank ist, aber dies nicht wahrhaben möchte und denkt dieses Problem "alleine" mit dem Kopf lösen zu können.

Wenn du "wiederkommst" ... schreib' ich mehr ...


ps.: Ich gehe davon aus, dass "Marcello" nicht dein Realname ist. Falls doch - ist es hier als "Metapher" zu sehen :-)
  • IP logged
Der Kreis schließt sich erst wenn er vollendet ist !
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, Jacky1

A
Re: Autopilot
#102: 11.03.2022 09:07:51

I
 Leute, Leute, dieser Schatten erdrückt mich gerade.
Hier zu schreiben ist nicht leicht: Selbstmitleid gehört nicht her, Selbstdarstellung fehl am Platz, gutes Gefühl trügt und trotzdem ist mein Platz hier im Forum der sicherste den ich gerade habe.
Ich möchte heute Abend wieder kommen.
Marcello

Kleiner Nachtrag .
Ich finde in diesen Part, steckt soviel für Dich selbst drinnen .
Du beschreibst es als Schatten der Dich erdrückt oder meinst eher ignorierst ?

Warum schaust Dir das nicht genauer an , warum empfindest Du so und was kannst Du tun um diese Gefühle nicht mehr zu haben ?  Du bekommst hier alles auf einem Silberteller gereicht . Du hast die Lösung in Dir . Nur umsetzen musst es noch . Hast Du Selbstmitleid nötig ? Nee hast Du nicht , wenn Du bereit bist , alle Konsequenzen selbst zu tragen . Es nicht mehr auf die Sucht oder sonstiges schiebst … dann hört es automatisch auf , in dieser Schleife zu denken.
 
André
  • IP logged
Wer etwas will, der findet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Gründe….
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Fred, Jacky1

M

Marcello

Re: Autopilot
#103: 11.03.2022 19:53:38
Gudei, der Tag hat gehalten. Es war ein Aufatmen. Danke für Eure Antworten. Ich versuche der Reihe nach vorzugehen.
Ich wünsche mir spielfrei zu sein. Wenn ich es bin, halte ich es nicht aus. Einmal bin ich der Vernünftige der sein Leben strukturieren kann und pünktlich ist. Der ein Instrument spielt und eine nette Familie mit hübschen Kindern hat. Dann wieder der Desperado - nach dem Motto ist ja sowieso alles verloren. Der sich gern prügelt und besoffen Leute anpöbelt. Nüchtern (spielfrei) stört mich die Fliege an der Wand, meine Frau kaut viel zu laut oder meine Kollegen kriegen es doch nicht hin. Das ist genau die Spannung. Klar will ich nicht mehr zocken aber dieser Schatten ist so stark. Ich denke, ich möchte eine Möglichkeit finden diesen Schatten (Dämon) zu zulassen. Also versteht mich nicht falsch. Ich weiß , bissl spielen geht nicht. Aber ich muss eine Möglichkeit finden den Abenteurer in mir zu akzeptieren und dem wilden Marcello Raum geben. Klingt nicht schlecht. Aber der Marcello hat Angst, traut sich nicht raus, schaut am liebsten seinen Schafen beim Fressen zu und ist ein fauler Hund. 
Fred, ich habe keine Vorstellung wie Hilfe aussieht, solange ich es nicht verstehe. Ja, ich versuche dem erstmal intellektuell zu begegnen. Ich ahne, dass das nicht reichen wird. Vieleicht muss mir erst ein Dachziegel zum Aufwachen auf den Kopf fallen.
Ich möchte mal kurz weg. Abendprogramm mit den Kindern. Bis gleich.
Marcello
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1

Re: Autopilot
#104: 11.03.2022 20:02:12
Hallo Marcello,

als ich angefangen habe in so einem Forum zu schreiben und damit das Erste mal etwas getan habe in meinem Leben, gegen mein Suchtverhalten.
Spielte ich auch einfach weiter.
Etwas seltener aber doch immer einmal wieder, ich gab halt nicht auf und versuchte immer weitere Schritte um es zu ändern.
Die Erfolge wurden spürbarer für mich, ich kann nicht genau sagen als ich mich wirklich für eine Abstinenz entschieden habe.
Dafür gibt es kein Datum, wahrscheinlich der Punkt an dem ich  von mir erzählte, ohne irgendeinen Plan um abzulenken.
Mich nicht mehr versuchte zu verstecken, zu verbergen oder etwas falsches vorzugeben.
Solange ich für mich selbst ein Fremder war, hätte ich sonst niemals etwas ändern können.

Entscheidend war, immer bereit zu sein weiter zu gehen.
Einige hier und in meinem privaten Umfeld stützten mich dabei sehr.
Dies alles gab mir den brauchenden Halt, etwas dass ich in meiner aktiven Suchtausübung nie hatte.
Wenn jemand krank ist wünscht man ihm gute Besserung......
gute Besserung Marcello.

Liebe Grüße
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12

 
Nach oben