Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Stelle mich vor

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

M

MrsGranger

Stelle mich vor
OP: 05.11.2021 11:37:35
Hallo,

ich fühle mich sehr deprimiert, ich habe innerhalb weniger Wochen knapp an die 1.000€ in OnlineCasinos verzockt. Es gab auch zwei große Gewinne, aber anstatt es zu lassen, wie ich es mir vorgenommen habe..habe ich mehr gewollt. Meine Einzahlungen & die Einsätze wurden immer mehr.  Nach dem ich gestern auf mein Konto geschaut habe, stand für mich fest, dass es nun endgültig reicht! All das Geld was eigentlich für Weihnachtsgeschenke gedacht war...ist einfach weg. Ich fühle mich total leer & habe so große Schuldgefühle,- besonders meinem Partner gegenüber. Ich gehe zwar arbeiten, führe den Haushalt..aber mir fehlen soziale Kontakte, irgendetwas spannendes..was mich ablenkt. Ich habe viel aus Langeweile gezockt,- die Zeit verging wie im Flug..& habe natürlich auf das große Geld gehofft. Ich weiß es gibt Menschen, die deutlich größere Summen verzocken,- aber ich habe einfach Angst, dass es überhand nimmt. Genau deshalb habe ich gestern als großen Schritt..mich selbst aus OC's ausschließen lassen und darauf bin ich schon mächtig stolz! Ich brauche einfach nur jemanden mit dem ich diese Gedanken & diesen Schritt teilen kann, deshalb schreibe ich in dieses Forum. Habt ihr vielleicht Tipps, wie man diese Schuldgefühle los wird? Was man tun kann um nicht mehr dran zu denken? Dass man hinterher sagt: Es war ein Fehler & es passiert nicht noch einmal. - danke für eure Antworten.

Liebe Grüße
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12

A
Stelle mich vor
#1: 05.11.2021 12:25:01
Moin Mrs.Granger,
Willkommen bei uns im Forum.
Das erste was mir beim Lesen so auffiel.. ist das Du von 1000 Euro schreibst , andere verloren mehr , und jetzt bist stolz das Du Dich sperren lassen konntest … das klingt nicht schlüssig für mich … und hier ist erstmal  nur ein Hinweis , wichtig ist die Ehrlichkeit zu  sich selbst ….. so wie Du schreibst klingt das , ach ich hab Langeweile und brauch  was spannendes und vielleicht noch mal einen sozialen Kontakt .. ja wenn das so wäre , dann hättest die 1000 Euro als Erfahrung abgehakt und fertig .
Also gebe ich Dir jetzt einfach meine Erfahrung als  Spielsüchtiger wieder .
Sich hier zu öffnen und. mit Gleichgesinnten zu reden , ist  ein guter Schritt .. er  hilft  Dir zu reflektieren , zu verstehen .  Und ja wenn. Dir soziale Kontakte fehlen , suche Dir welche , öffne Dich Deinem Partner , sage ihm was Du fühlst und erzähle ihm auch vom Spiel , das hilft Dir auch bei Deinen Schuldgefühlen… Du solltest also  anfangen  Dinge zu ändern , Deine Alltag zu füllen , ohne Spiel . Was spannendes ? Geh in Escape room .. mit Partner oder wen auch immer, da hast auch gleich soziale Kontakte … 
Also liebe Mrs. Granger erzähle doch ein bisschen mehr von Dir .. dann können wir/ ich Deine Situationen besser einordnen .. wenn es tatsächlich nur um die letzten Wochen geht umso besser …. Dann komme einfach in Bewegung , entdecke Dich selbst und rede mit Deinem Partner dadrüber .. denke ich ein ganz wichtiger Punkt , die soziale Isolation wird Dich nicht vom  Spielen abhalten .

Lieben Gruß

André
  • IP logged
Wer etwas will, der findet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Gründe….
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: medea888

Stelle mich vor
#2: 05.11.2021 14:08:58
Hallo MrsGranger,

ich glaube ich hab mir am Anfang als ich gemerkt habe, dass etwas mit meinem Spielverhalten nicht stimmt auch eingeredet es wäre die Langweile. Das kann es natürlich am Anfang auch mal sein, aber das entscheidende ist, dass wenn Du von einem solchen Kontrollverlust schreibst wie Du ihn hattest ( also gewonnen, dennoch nicht ausgezahlt, weil man könnte ja...) dann hat dein Suchthirn schon übernommen und redet Dir die Sucht schön.
Wenn Du erst seit einigen Wochen spielst, dann hast du jetzt sehr gute Chancen, da wieder rauszukommen. Dennoch musst du für Dich erkennen, was los ist, wie André schon schrieb, das möglichst schonungslos. Und falls Du merkst du fängst an, Dich selbst zu belügen, dann ist es unbedingt notwendig Dir zur eigenen Sicherheit erstmal das Suchtmittel Geld abzudrehen, entweder indem Du dein Onlinebanking sperrst und alle Kanäle zu Geld oder auch indem Dein Partner eine Zeit dein Geldmanagement übernimmt.
Lese Dich erst mal in das Thema ein und Du wirst Dich in den Beiträgen oft wieder finden.
Toll, dass Du Dich mit Dir und deinem Problem beschäftigen willst, das ist ein erster und mutiger Schritt.
Für die ersten Tage hilft durchaus mal sich abzulenken, entweder viel im Forum lesen, oder auch andere Dinge die Dir Freude machen ( ich hab mir damals einfach auch mal ne ganze Serie in der Mediathek angeschaut oder war joggen.. )  und Dich erstmal ablenken, dennoch solltest du Dich dringend mit deinem Kontrollverlust beschäftigen, bevor es noch schlimmer wird.
Würde mich freuen mehr von Dir zu lesen
LG Medea
  • IP logged
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.

Aristoteles
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12

A
Stelle mich vor
#3: 08.11.2021 14:39:07
Moin  Mrs. Granger ,

Bereits wieder abgemeldet ? Hast Du was gelesen was Du nicht lesen  wolltest ?  War was verkehrt,? Kein Beifall bekommen fürs sperren lassen , von uns ahnungslosen , die ja wissen sollten was für ein Schritt das ist, obwohl Du ja so gut wie gar nix erzählt hast ?? Oder alles doch nicht so schlimm ? Die leidige Reue ?
Schade … Dein Leben , Deine Entscheidung !

Lg André
  • IP logged
Wer etwas will, der findet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Gründe….
 

h
Stelle mich vor
#4: 08.11.2021 14:48:38
Hallo Hermione!
(Tja och de Harald hat in de Harry Potter Bücher rengekiekt  ;) , richtig gelesen hab ik kenes von de Bücher)

De sozialen Kontakte... det ist genau der Aspekt der woanders total runtergeredet wird, und west de och wieso? Weil se woanders ständig und immer von sich selbst off andere schließen.

Ik war nie ene von dene, die aus Frust sich in irgendne "dunkle Hölle" verkrochen um dort allein zocken zu gehen..,

In de Spielotheken war ik vielleicht en paar Dutzend mal, (als dort noch "Pacman" und "Frogger" gespielt wurde, is also schon en paar Jahre her  ;) )

Was mir damals schon offgefallen war dat de Schuppen damals voll war mit Rentnern und Pensionären, die Angst vor den eigenen vier Wänden macht et Groschengrab zur Goldgrube  :(

Anders et "grosse Spiel", wenn ik och nur eine positive Sache über de ganze Zockerei sag, dann die det hier ene der wenigen Orte war, wo sich sozusagen alle Bevölkerungsgruppen an ene "grüne Tisch" zusammengesetzt ham :)

Aber wenn de soziale Kontakte suchst wieso spielst de dann online? Online gibt et doch ganz andere Aktivitäten, Facebook, tiktok, Videoblogs off yt, ...menerer ist für de ganze Sachen zu alt und och zu krank geworden  :'(

Hier im Netz ist ener der wenigen Orte, mal de Wahrheit zu sagen, als mene Vater starb, du det war für mir ne komplette Fremde, als de Anruf vom Krankenhaus kam, mene Mutter sagte nur "er ist tod",det hat ehrlich gesagt, gar nichts in mir Ausgelöst...

Schlimm? Aber die Wahrheit is halt nicht immer schön, wa!

Siehste, hier passiert dir nix, komm ruhig wieder rein!

Harald J., von sene Parkbank us Berlin!
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, Jacky1

J

JJ

  • ***
  • Power-Mitglied
  • Beiträge: 89
  • Dankeschön: 93 mal
  • Sternchen: 10
  • Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger
  • Spender*in
Stelle mich vor
#5: 08.11.2021 17:58:14
Du warst aber auch ganz schön lang weg, Harald.
Auch wenn Du ein sehr eigener Typ bist, ich freu mich, wieder von Dir zu lesen.

Und @Mrs Granger: Ich denke schon, dass Du noch mitliest. Schau, Du wirst hier vermisst!! Ist doch auch nicht schlecht, oder?

JJ
  • IP logged
 

 
Nach oben