Spieler & Angehörige > Spieler

Online Casino

(1/1)

Burton07:
Hallo!

Seit ca. einem Jahr spiele ich, ohne Kontrolle, online Casino. Ich habe mich verschuldet und gerade heute, einen gewonnenen 4-stelligen Betrag, wieder verzockt. Das soll nun aufhören! Ich bin einfach ein Suchtmensch. Erst der Alkohol, jetzt dieses. Diesmal möchte ich nicht, dass man mich am Ende auf hilft, sondern diese Meisterung aus eigenen Antrieb schaffen. Deswegen diese Anmeldung hier, um Gleichgesinnte zu treffen, Erfahrungen auszutauschen und den Absprung zu schaffen. Raffiniert sind ja die Casinos. Freispiele sind gerne mal genutzt, aber danach kommt doch die Einzahlung.. Wie habt ihr den Absprung geschafft?

haraldjunki:
Hallo Burton07,

Pass off, auf YT bekomme ik ständig so Tips von angebliche "Finanzberater" eingeblendet: Ener war gut kennst du de Story von de zwei Fröschen im Sahnetopf?

Pass off, es waren enmal 2 Frösche, de vielen in einen Sahnetopf, de strampelten verzweifelt, aber es schien kein entkommen: da sagte der ene zum anderen: "Du, et hat kene Zweck, wir verschwenden hier nur Zeit und Mühe", hörte auf zu strampeln und ertrank, de andere Frosch aber, de gab nicht auf, de strampelte weiter und weiter, bis zur völligen Erschöpfung, bis er auf einmal merkte, wie de Sahne härter wurde, je mehr er strampelte, desto mehr war aus der Sahne Butter geworden, er hatte festen Untergrund unter denn Füßen und konnte aus der Sahne herausspringen.

Und jetzt pass off: ene von de Frosch bist du! Wobei mir bei de Sucht de Vergleich mit Treibsand egentlich besser gefällt  ;) Aus Treibsand kommste ohne fremde Hilfe nämlich nicht mehr raus, je mehr de dich bewegst umso tiefer sinkst de   ;D

Aber mach et trotzdem wie de Frosch: bloss nicht offgeben!
Erfahrungen haste ja schon, mit de Alkohol, vielleicht gehst de mal zu ne Beratungsstelle??

Servus wa und viele Grüße os Berlin

PS: ne weitere Spruch von de angebliche Finanzberater war: "Wenn de reich werden willst, wieso nimmst de dann Tips von Hartz 4-Empfängern an um an Geld zu kommen???"
(Klener Seitenhieb an de "Kollegen" auf YT und Instagram, de sich vor ne Luxusksarosse stellen und dann Sche.. labbern  :D )

medea888:
Guten morgen Burton,

ich bin auch weiblich, 44 Jahre und habe mich sogar schon zweimal von der Spielsucht einnehmen lassen. Ich bin jetzt seit über 600 Tagen spielfrei. Bei deinem Beitrag habe ich gerade überlegt, wie genau das war, als ich wirklich! dann nicht mehr gespielt habe, vorher hatte ich unzählige solche Momente mit hohen Gewinnen, die ich nie auszahlen konnte und x Versuchen mich in Casino abzumelden, um mich dann ein paar Tage später wieder wo anders anzumelden, was für ein Selbstbetrug... Ich denke als ich dann soweit war da war ich einfach konsequenter und ehrlicher zu mir selbst. Habe mich überall gesperrt, mein Online Banking beendet, mir Software geladen die mich nicht spielen ließ ( komischer weise brauchte ich das dann doch nicht, denn ich habe es vielleicht auch wegen dem Wissen die App ist da, nie gebrauch) Und ich habe mich am Anfang hier im Forum viel eingebracht ( wenn Du magst kannst du gerne mein Tagebuch dazu lesen) und Hilfe gefunden....
Kurz gesagt, in dem Moment, als ich ehrlich hingeschaut habe und erkannt habe, ich will keine spielsüchtige mehr sein, die sich immer wieder selbst belügt da ging es dann los.
Mach eine ehrliche Abrechnung mit Dir selbst, konfrontiere Dich wenn DU die Kraft hast mit deinen Zahlen . Ich habe mir damals auch die letzten EInzahlungen und Verluste auf einen Zettel geschrieben den ich im Geldbeutel hatte, so wurde ich immer wieder an den Irrsinn erinnert.
Hoffe ich konnte Dir ein paar Ideen geben, Du wirst sicher noch mehr bekommen.
Bis bald
LG Medea

Navigation

[0] Themen-Index

Beim Bedanken trat ein Fehler auf
Bedanken...
Zur normalen Ansicht wechseln