Nach unten Skip to main content

Autor Thema: NEUE Ziele, neue Aufgaben

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

C
NEUE Ziele, neue Aufgaben
OP: 15.04.2021 08:48:24
Guten Morgen,

heute morgen geht es mir gut. Ich habe ein paar Aufgaben für den Tag, die ich erledigen möchte. Seit einer Woche ist meine Familie über meine Spielsucht informiert. Sie stehen hinter mir und unterstützen mich bei den zukünftigen Aufgaben. Ich habe viel Geld verspielt, auch Gelder, die nicht mir gehörten. Dafür schäme ich mich sehr. Ich spiele jetzt nicht mehr,  vermisse das Spielen nicht. Ich bin sehr froh, dass ich mit meinem Problem nicht alleine bin.
So jetzt werde ich mich an meine Tagesziele begeben  :)
Wünsche euch einen guten Tag
Liebe Grüße
Cassie


  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1

Re: NEUE Ziele, neue Aufgaben
#1: 15.04.2021 09:41:37
Hallo Cassie,

Dein erster Beitrag im Forum, er ist kurz und sagt doch so viel.
Du hast ja gemerkt, Du bist nicht alleine damit.
Fremde Gelder werden mit der Zeit wieder zurück bezahlt, dies mildert auch die "Schuld" Deiner Scham.
Sonst gibt es für eine psychische Erkrankung es eh keine Nahrung für ein Schämen.

Manches Vorhaben ergibt sich schnell in Schall und Rauch, darum bleibe da unbedingt dran.
Vielleicht möchtest Du einmal über Deine zukünftigen Aufgaben berichten ?

Im Grunde ist es doch nie eine Frage des Wollens, was will man nicht so alles......
Es ist die Frage des Könnens und genau dahin werden die Weichen gestellt.

Los gehts Cassie, freie Fahrt.....

Grüß Dich   
 
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, Cassie

A
Re: NEUE Ziele, neue Aufgaben
#2: 15.04.2021 11:56:15


Hallo Cassie,

super das Du nun ein paar Zeilen von Dir geschrieben hast. Du bist nicht allein, wie Du richtig erkannt hast. Ich weiß gar nicht, ob Du gerne überhaupt was dazu hören möchtest, weil Du nur eine relative kleine Seite des Spielens oder Dein Erlebtes mit der Sucht preis gegeben hast, was auch völlig in Ordnung ist. Ich habe mir zum Anfang abends auch immer eine kleine to do -Liste geschrieben. Nächsten Tag mit Smileys bewertet. Das bewirkte bei mir, das ich mir Gedanken um den nächsten Tag gemacht habe, die Zeit nach der Arbeit. Was ich mir Gutes tun kann. Wichtig war dabei, nicht so unerreichbare Ziele, sondern eben machbare. Spannend fand ich für mich, wenn ich schrieb Obst essen, Brote schmieren für die Arbeit,  10 Liegestützen dann steigernd usw. Total banales Zeug, aber während meiner aktiven Zeit, uninteressant bzw. nicht denkbar gewesen. Bei mir hat das gleichzeitig mein Selbstwertgefühl gesteigert. Wie Jacky auch schrieb Vorhaben, Sagen ist schnell wieder Schall und Rauch. Dran bleiben und MACHEN heißt es nun für Dich. Ich weiß nicht wie lange Du gespielt hast, denke aber wenn Du schreibst : " ich spiele jetzt nicht mehr und dann zur Bekräftigung " ich vermisse es nicht " solltest Du bös aufpassen, denn wenn es so einfach wäre, wärst ja gar nicht erst hier. Du hast Dich geöffnet, wem und in wie weit, das weiß ich nicht. Jetzt kommt erst mal die Scham durch, die Reue und vielleicht etwas Last von den Schultern. Das verklärt erstmal den Blick auf Deine derzeitige Situation. Der "normale Alltag " kommt, bereite Dich darauf vor. Nun kommt die Arbeit, das Auseinandersetzten mit sich selbst. Ja, Du bist nicht allein, liebe Cassie, aber TUN musst Du. Ich persönlich wünschte mir im Nachhinein, ich hätte viel früher ins Forum gefunden, mir Hilfe von außerhalb gesucht und ins tun gekommen. Mein Weg, war aber nicht so, ich musste eine andere Reise nehmen, mit Umwegen, ich konnte nicht anders . Hoffe Du kannst für Dich aus  meinen Beitrag etwas mitnehmen.
LG
André
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Cassie

Re: NEUE Ziele, neue Aufgaben
#3: 15.04.2021 15:45:07
Hallo Cassie,

wir hatten uns ja schon im Chat kennen gelernt und ich freue mich, dass du den Mut und die Kraft gefunden hast hier zu schreiben.
Aufgaben für den Tag sind gerade in den monotonen Tagen von dem blöden Virus ungemein wichtig.
Ich versuche auch immer mit viel Checklisten zu arbeiten und mich so zu strukturieren, es geht mir dann immer auch besser vom Kopf her, einmal aufgeschriebene Aufgaben wabern nicht mehr die ganze Zeit im Kopf umher.
Ja, Scham ist ein großes Thema und das wird dich auch noch ne Weile begleiten, aber mit der Zeit wird der Stolz sich der Krankheit gestellt zu haben und die Themen die damit verbunden sind angegangen zu haben, überwiegen.
Ich freue mich mehr von Dir hier zu lesen.
Sei nochmal herzlich Willkommen
LG Medea
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Cassie

a
  • ****
  • Senior-Mitglied
  • Beiträge: 596
  • Dankeschön: 352 mal
  • Sternchen: 18
  • Spielfrei seit Oktober 2012
  • Spender
Re: NEUE Ziele, neue Aufgaben
#4: 16.04.2021 07:52:45
Moin Cassie,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier bei uns im Forum.

Ein guter Anfang für den Weg in die Abstinenz ist die Schaffung der Transparenz - grandios, dass du deine Familie über dein Problem in Kenntnis gesetzt hast. Aufgaben für den Tag sind ebenfalls nützlich, genauso wie der Austausch unter Gleichgesinnten hier im Forum.
Hast du dir noch weitere Schritte überlegt, die den Weg der Abstinenz festigen könnten? Wie lange hast du nun nicht mehr gespielt?

Schreibe doch noch ein wenig mehr, was dich bewegt, wie es dir geht.

Schön, dass du nun hier bist!

aT
  • IP logged
Sag "JA" zum Leben!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Cassie

C
Re: NEUE Ziele, neue Aufgaben
#5: 15.05.2021 10:39:35
Guten Morgen,
heute geht es mir gar nicht gut. Meine Gedanken drehen sich um Alles was noch bevorsteht. Ich gerate förmlich unter Leistungsdruck. Ich bin nicht gut drauf, möchte niemanden belasten und würde mich am liebsten irgendwo verstecken.
Ich bin sehr antriebslos, muss mir wohl eine kleinere to do Liste erstellen. Wahrscheinlich ist das alles normal und gehört mit zur Verarbeitung der gesamten Problematik. Es ist schon schwer, wenn das Kartenhaus zusammen bricht. Ich frage mich warum ich überhaupt spielsüchtig wurde. Entsetzt bin ich auch darüber, dass mir am Ende Alles egal war. Dass wird noch ein langer Weg für mich.. Brauch aktuell eine Pause...bin erledigt  :'(
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1, medea888

Re: NEUE Ziele, neue Aufgaben
#6: 15.05.2021 17:10:52
Hallo Cassie,

da hat sich einiges angehäuft und nun sollte es abgetragen werden. 
Dies gestaltest Du nun genau soweit, wie es Dir eben möglich ist.
Deine momentane Antriebslosigkeit sollte nicht zur Resignation führen, egal wie schwer es noch werden wird.
Falls Du Dir nicht sicher bist, dass Du alles auf die Reihe bekommst und zwar so, dass es Dich nicht total aussaugt.
Dann nehme Dir bitte aktive Unterstützung hinzu. 

Cassie, wenn Du soweit bist soweit, dann bist Du soweit.
Und jetzt ist dieser Moment endlich gekommen, manchmal scheint halt die Sonne und manchmal nicht.   
Egal wie klein auch die nächsten Schritte werden, es geht vorwärts.

Ruhe Dich aus und sondiere ruhig Deine Emotionen, aber es gibt kein zurück mehr.
Sonst wieder alles für die Katz.

Du unglaublich wertvoller Mensch voller Motivation...finde sie wieder.

Grüß Dich   
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Cassie

Re: NEUE Ziele, neue Aufgaben
#7: 16.05.2021 09:01:35
Hallo Cassie,

das kann ich gut verstehen, ging mir auch immer mal wieder so, dass das auseinandersetzten mit mir und der Sucht zu anstrengend wurde. geht mir auch heute noch so, nur heute weiß ich, dass es mir auch gut tut.
Der Berg sieht am Anfang einfach sehr hoch aus und das Suchthirn macht es einem nicht leichter. Wichtig ist Dir Dinge zu suchen, die Dir gut tun, ich habe den Sport für mich damals gefunden und den Wald und vor allem auch Musik.
Gehe einfach einen Schritt nach dem anderen und schau lieber mal nach hinten auf den Weg, was Du schon alles geschafft hast anstatt hoch zum Berg zu schauen :)
Und wie Jacky schon schrieb, wenn du Dich alleine fühlst dann frag jemanden um HIlfe, denn es wird Dir sicher gerne geholfen. Nimm es an.
Pass auf Dich auf und sei stolz auf das Geleistete
LG Medea
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1, Cassie

C
Re: NEUE Ziele, neue Aufgaben
#8: 16.05.2021 12:50:01
Danke für die ermutigende Worte. Alleine bin ich Gott sei Dank nicht. Ich ziehe mich dennoch oft zurück, möchte niemanden mit meiner Problematik belasten. Morgen gehe ich wieder zum Gespräch mit meiner Suchttherapeutin. Dass tut mir immer gut. Ich habe vor den kommenden Wochen Angst. Ich muss meine finanzielle und rechtliche Lage abwarten. Ich bin verschuldet und wenn es schlecht läuft, bekomme ich Streß mit dem Gesetz (habe Geld ausgegeben, was nicht mir gehört). Werde anwaltlich vertreten und  hoffe alles wendet sich insoweit zum Guten. Ich versuche trotz alle dem einen normalen Alltag zu gestalten. Da gehört auch die Gartenarbeit oder das Spazieren gehen. Dass macht das Ganze etwas leichter. Grundsätzlich bin ich immer froh, wenn der Tag vorbei ist. Versuche nun wieder mehr den Blick auf positive Ergebnisse zu legen. Mal sehen, was die nächste Woche bringt  ::)
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, Jacky1

Re: NEUE Ziele, neue Aufgaben
#9: 16.05.2021 13:25:30
Hallo Cassie,

Ich muss meine finanzielle und rechtliche Lage abwarten. Ich bin verschuldet und wenn es schlecht läuft, bekomme ich Streß mit dem Gesetz (habe Geld ausgegeben, was nicht mir gehört). Werde anwaltlich vertreten und  hoffe alles wendet sich insoweit zum Guten.

Nun kann ich Dir ja keinen juristischen Rat geben, auch klar wie wortgewandte Anwälte drehen, winden und manchmal beugen.
Dies ist auch wichtig und zeugt von Loyalität zu ihren Klienten.
Was darüber hinaus sicherlich von Vorteil wäre und bei einem event. Verfahren zum tragen käme.
Die Aussicht einer guten Sozialprognose, dazu würde auch gehören "entwendete" Gelder zurück zu bezahlen.
Ob jene nun in kleinsten Raten oder über ein "Sammelkonto" von Dritten (Schuldenberatung/Gerichtsvollzieher).
Nichts anderes würde doch zu erwarten sein.
Falls diese Möglichkeit auch nicht machbar wäre, bliebe ja nur eine dann offensichtliche Insolvenz.

Alles was "wir" an "Unrecht" anderen antaten, sollte wieder in Ordnung gebracht werden.
Es war nie die Sucht die uns jenes antat, dies waren wir schon selbst.
Kopf hoch Cassie...neue Ziele, neue Aufgaben

Liebe Grüße   

 
   
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Cassie

C
Re: NEUE Ziele, neue Aufgaben
#10: 18.07.2021 07:51:42
Guten Morgen liebes Tagebuch,
Nun bin ich seit mehr als 100 Tage spielfrei, dass macht mich froh. Ich versuche weniger nachdem warum zu fragen, denn es ist wie es ist. Die Frage danach warum ich spielsüchtig bin und warum ich jetzt nicht mehr spiele, beschäftigt mich schon sehr. Es ist aber auch so, dass ich dieses Kapitel meines Lebens am liebsten streichen würde.
Die Situation zu verdrängen macht wohl auch wenig Sinn.
Nächste Woche beginnt meine Therapie. Ich hoffe, ich lerne damit umzugehen. Ich habe mich durch die Spielsucht finanziell ruiniert, dass muss ich auch erst mal verarbeiten. Zum Glück bin ich in einem stabilen Angestelltenverhältnis beschäftigt. Rechtliche Schritte könnten auch noch gegen mich erhoben werden. Wenn diese Themen abgearbeitet sind, geht's mir bestimmt noch besser. Ich bin jedenfalls motiviert an Allem nötigen zu arbeiten. Manchmal wird mir alles zu viel, dann geht's mir gar nicht gut. Wahrscheinlich ist dass auch ein Teil der Verarbeitung, so rede ich mir dass ein.
Tatsächlich geht es nach einem schlechten Tag am nächsten Tag wieder besser. Ich sollte mich öfter für das Erreichte loben, akzeptieren, dass die Spielsucht eine Krankheit ist. Hoffe, dass mir das gelingt, dann wird es vielleicht erträglicher.
Mein Tagesablauf ist stabil. Ich gehe jeden Tag arbeiten, dass gibt mir Sicherheit und Tagesstruktur. Ich setze mir zusätzlich Ziele, was ich in der Woche erreichen möchte, womit ich mich zusätzlich motiviere. Ich erfreue mich an den Dingen, die ich erledigt bekomme, denn vor einigen Wochen bekam ich nur wenig auf die Kette. Dass Alles ist anstrengend, bringt mich aber weiter. Ich achte mehr auf mein Aussehen. Auch dass war mir lange Zeit gleichgültig. Ich fühle mich dadurch auch viel besser. Ich gönne mir gelegentlich eine Kleinigkeit, wie zum Beispiel einen Nagellack und erfreue mich daran. Klingt verrückt, aber so ist es.
Meiner Familie geht es gut, dass macht mich sehr froh.
Ich habe ihnen gegenüber große Schuldgefühle. Auch damit muss ich fertig werden.
So, dass wars für heute. Heute wird dass Wetter schön, ich möchte den Tag genießen. Viele liebe Grüße an Alle, die meinen Eintrag lesen

CASSIE
















  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, Jacky1

C
Re: NEUE Ziele, neue Aufgaben
#11: 22.08.2021 13:27:54
Hallo an Alle, hallo liebes Tagebuch,

Ich habe nunmehr schon einige Male die Therapie Sitzungen besucht und auch an den Gruppengesprächen teilgenommen. Ich hatte zunächst Urlaub und konnte mich völlig stressfrei auf die Gespräche einlassen. Es waren bisher angenehme Gespräche und der Austausch in der Gruppe tut mir auch sehr gut. In unserem letzten Gespräch ging es um die Frage: was meinen Sie, welche Ereignisse oder Umstände im Leben können ein Fass zum überlaufen bringen? (sodass eine Spielsucht oder/und eine Depression daraus entsteht) Ich habe mich darauf eingelassen und für mich wurde deutlich, dass mich viel Stationen des Lebens geprägt haben und mein jetziges Leben mitbestimmen. Dass fängt tatsächlich mit Kindheitserfahrungen an. Im Unterbewusstsein schlummern einige belastende Situationen des Lebens, die nicht verarbeitet werden konnten. Dazu gehört beispielsweise dass mein Vater Alkoholiker ist. Mein Kindheit hat sich dadurch nicht immer als schön dargestellt. Im Jugendalter habe ich meinen Vater in der Entzugsklinik angemeldet. Er weiß bis heute nicht, dass ich dass war. In meiner jetzigen Situation frage ich mich, ob ich ihm sagen sollte, dass mir dass nicht gut getan hat. Aber auch er ist in seiner Sucht gefangen und konnte sich in dieser Zeit nicht anders verhalten. Es wird mir nichts nützen ihm diesbezüglich Vorhaltungen zu machen, aber es wird ein Thema in meiner Therapie werden. Mit dem Ziel, darüber sprechen zu können, denn dass habe ich zuvor noch nicht getan. Dass macht es schon viel leichter. Meine Eltern machen mir im Gegenzug auch keine Vorwürfe und sind heutzutage für mich da. Es ist also durchaus sinnvoll eine Therapie anzunehmen und sich mit der eigenen Persönlichkeit auseinander zu setzen. Dass ist anstrengend, aber bringt mich wieder ein Stückchen weiter.
Es tut auch gut darüber zu schreiben, weil ich mir vorstellen könnte, dass mich hier viele Mitglieder verstehen.
Schön, dass sich viele Möglichkeiten ergeben an sich zu arbeiten. Ich habe das Forum lobenswerter Weise im Gruppengespräch erwähnt. Die Therapeutin findet das gut, die zwei Gruppenmitglieder konten damit nichts anfangen :D. Egal, ich finde es gut..
In diesem Sinne, ab durch die Rinne ;D
Bis dann, lieben Gruß
Cassie
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, Jacky1, Taro

C
Re: NEUE Ziele, neue Aufgaben
#12: 13.10.2021 16:41:02
Hallo liebes Tagebuch, hallo an Alle die meinen Eintrag lesen,

lange war ich nicht mehr im Forum, dass hat keinen besonderen Grund. Ich habe nach wie vor keinen Spieldruck.
Ich besuche regelmäßig die Therapiestunden und damit geht's mir richtig gut. Die Konsequenzen bzgl. der Spielsucht machen mir manchmal sehr zu schaffen, damit muss ich wohl klar kommen. Partnerschaftlich und familiär ist alles gut. Wir alle lernen damit umzugehen, keiner macht mir Vorwürfe. Finanziell bin ich ruiniert, befinde mich im Insolvenzverfahren. Nur gut, dass ich fest angestellt bin und ein regelmäßiges Einkommen erhalte. Allgemein gesehen, stelle ich mich dem Chaos und versuche das Beste daraus zu machen. Ich schäme mich für das was ich gemacht habe und fühle mich gleichzeitig bestraft vom Leben. Ich bin dafür selbst verantwortlich, dass ist mir bewusst. Ich habe aber während der Spielzeit unverantwortlich gehandelt, hatte für mich keinen Weg gefunden, damit aufzuhören. Spielsüchtig also krankes Verhalten. Dass macht am Ende nichts besser, aber ich möchte schon ergründen, was mit mir nicht in Ordnung ist. Mein Ziel ist es, die entstandene Situation best möglich zu verbessern und eine gute Zeit zu haben. Dass gelingt mir bisher ganz gut, ich hoffe für mich, dass bleibt so!  :)
Ein Methode (Empfehlung der Therapeutin)  sich von schwierigen Situationen des Alltags abzugrenzen: Auf dem Stuhl sitzend, mit beiden Füßen Kontakt zum Boden aufnehmen und ganz bei sich selbst bleiben. Wer sich darauf einlassen kann, kann den schwierigen Situationen des Lebens stärker entgegen wirken. Probiere ich zukünftig auch mal aus ;)
Lieben Gruß
Cassie
  • IP logged
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, medea888

 
Nach oben