Autor Thema: Rücksicht in Zeiten von Corona  (Gelesen 583 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fred

Rücksicht in Zeiten von Corona
« am: 29.10.2020 17:10:50 »
Wenn wir jetzt nicht Rücksicht nehmen,
sind bald viele nicht mehr da,
auf die wir heute noch Rücksicht nehmen könn(t)en.
Der Kreis schließt sich erst wenn er vollendet ist !
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1

Offline Jacky1

Re: Rücksicht in Zeiten von Corona
« Antwort #1 am: 29.10.2020 21:31:22 »
Wenn wir jetzt nicht Rücksicht nehmen,
sind bald viele nicht mehr da,
auf die wir heute noch Rücksicht nehmen könn(t)en.



Mir gelingt es nicht wirklich nach meinem Glauben zu leben, dennoch zitiere ich gerne etwas daraus, es ist aus Mose 28.50.
Es unterscheidet sich etwas in dem, was die eigentliche Botschaft des christlichen Glaubens ausmacht.
 
"Ein freches Volk, das nicht Rücksicht nimmt auf die Alten und die Jungen nicht schont."

 

Offline Taro

Re: Rücksicht in Zeiten von Corona
« Antwort #2 am: 30.10.2020 13:41:39 »
Moinmoin,

wie es ist als Untoten dahinzuvegetieren weiss ich zu genüge. Aus Angst vor dem Tod nicht mehr zu leben ist daher keine Option. Noch viel weniger für meine Kids. Nichts desto trotz ist es immer ein Ringen. Ich versuche mich so gut wie möglich zu schützen, Rat dies auch meinen Kids, noch viel mehr Sorge habe ich um alle Risikogruppen in der Familie. Aber auch die versuche ich am Leben teilhaben zu lassen, so gut ich es eben kann.

Ganz ähnlich mache ich es mit meinen Glauben, so habe ich es auch mit dem spielen aufhören gemacht. Ich gebe mein bestes so gut ich kann und so wie ich es verstehe. Ein ringen, eine Unzufriedenheit damit, wie wenig "mein bestes" oft zu sein scheint....

Aber Stop, über lange Zeit "mein bestes" wie unzunlänglich es auch immer sein mag, führt oft zu fantastischen Ergebnissen.

Taro
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1