Autor Thema: Re: Hallo  (Gelesen 393 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Xmokugrsa

Re: Hallo
« am: 06.09.2021 16:31:23 »
Hallo zusammen, ich bin eine 43 Jährige Spielsüchtige. Angefangen mit Online Casino und dann jetzt haltet Euch fest weiter gemacht mit einer Casino Spiele App. Das kuriose ist dabei das ich für dieses Spiel mehr Geld ausgebe als beim online Casino am Schluss. Zu höchszeiten habe ich insgesamt ca 3000 bis 5000 Euro verzockt. Dann eine Einzahlungsbeschränkung gemacht. Dann mit echtem Casino aufhört, und weiter zur Spiele App. Wo ich das auch ausraster hatte bei den App Käufen. Erst heute wieder 20 Euro für nichts. Mann bezahlt echtes Geld für Spielgels was innerhalb von Minuten weg ist. Das muss jetzt aufhöhten, also bin ich hier. Apps sind deinstaliert und jetzt heißt es dranbleiben. Bin ja nicht die einzige „Kranke“ mit so einem Problem. Achja meine Schulden ( 3000-5000 Euro) zahle ich ab und ich habe auch nie alles verspielt. Immer „nur“ das was übrig war.
« Letzte Änderung: 07.09.2021 00:24:11 von Jacky1 »
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, Jacky1

Offline Jacky1

Re: Hallo
« Antwort #1 am: 07.09.2021 00:31:05 »
Hallo Xmokugrsa,

ich habe Deinen Beitrag hier eingefügt in einem neuen Thread.
Als Betreff nahm ich einfach mal "Hallo", dies kannst Du aber ändern oder mir schreiben wie er heißen sollte.
Es ist nun Dein Thread und ich hoffe es ist Dir so auch genehm, kann es aber auch wieder rückgängig machen wenn Du möchtest.

 
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Xmokugrsa

Offline Jacky1

Re: Hallo
« Antwort #2 am: 07.09.2021 21:21:38 »
Hallo Xmo,

Deine Schulden sind auf den ersten Blick einmal überschaubar und event, schon zu tilgen/bewältigen.
Doch kamen heute ja schon wieder 20 Miese dazu.....
20 Euro verspielt und nichts damit abbezahlt sind im Grunde auch wieder 40 Euro

Die Apps sind gelöscht und klar könntest Du sie wieder neu laden.
Doch dies ist doch einmal ein Statement, damit endgültig brechen zu wollen.
Und Du schreibst darüber hier und berichtest, so geht es nun immer weiter.
Schritt für Schritt!

Grüß Dich
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Xmokugrsa

Offline Fred

Re: Hallo
« Antwort #3 am: 08.09.2021 08:15:02 »
Moin, Xmokugrsa

schön dass du hier bist und einen ersten Schritt in die richtige Richtung gegangen bist.

Achja meine Schulden ( 3000-5000 Euro) zahle ich ab und ich habe auch nie alles verspielt. Immer „nur“ das was übrig war.

Ungefähr die letzten 10 Jahre meiner 30 jährigen Spielsucht habe ich damit verbracht, immer nur zu verspielen, was übrig war.
Besser ging es mir dadurch nicht. Eher ganz im Gegenteil, ich baute mein gesamtes Leben um die Sucht herum auf.

Ich freute mich wenn  meine Familie alleine wegfuhr, Ausflüge machte, Essen ging, zum Sport & Tanzen ging etc.
Diese Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

Ich freute mich, weil ich dann "ganz in Ruhe" spielen gehen konnte.
Mein Leben hat es mich gekostet. Zumindest den wohl besten Teil davon.

Bleib am Ball, schreib was du machst und was du planst.

Was hast du heute schon dafür getan, nicht mehr spielen zu müssen ?
Der Kreis schließt sich erst wenn er vollendet ist !
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Xmokugrsa

Offline Xmokugrsa

Re: Hallo
« Antwort #4 am: 08.09.2021 16:05:17 »
Hallo Fred,

Ich gebe zu habe heute die App wieder installiert und gespielt aber keinen Kauf getan. Mir ist der Satz von Jacky nicht mehr aus den Kopf gegangen. Mann macht sich zum Sklaven der Sucht oder halt bei mir der App. Er hat recht, wozu das ganze. Dann spiele ich am Tablett lieber meine Mädchenspiele die nichts kosten, Township und Family Farm. Bin selber gespannt wie lange ich durchhalte bis es mich wieder packt. Hatte auch die App ein paar Monate deinstalliert und wieder angefangen. Nur aus reiner Gier selbst bei einer App. Die heißt im übrigen (Zensur). Richtiges Online Casino Spiele ich schon lange nicht mehr.
Also was mache ich um nicht zu spielen, nicht spielen jedenfalls nichts mit Casino. Na gut spiele andere Sachen.
Du hast es auch geschafft weg zu kommen, mann mann will schafft mann es auch. Ich glaube daran.
Gruß
« Letzte Änderung: 08.09.2021 16:59:43 von Jacky1 »
 

Offline amTiefpunkt

  • Spender
  • Senior-Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 595
  • Dankeschön: 351 mal
  • Sternchen: 18
  • Spielfrei seit Oktober 2012
Re: Hallo
« Antwort #5 am: 08.09.2021 16:24:09 »
Moin Xmokugrsa,

schwieriger Name...auch von mir ein herzliches Hallo!

nunja, wenn die Strategie nicht mehr zu spielen ist: andere Sachen zu spielen, dann befürchte ich, dass dies wohl nicht die beste Strategie sein wird...

Allein dein Glaube wird nicht ausreichen dein Suchtproblem in den Griff zu bekommen!

Grüße, aT
Sag "JA" zum Leben!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1, Xmokugrsa

Offline Xmokugrsa

Re: Hallo
« Antwort #6 am: 08.09.2021 16:37:39 »
Hallo mein Name ist kein richtiger Name mir ist nichts eingefallen also einfach irgendwelche Buchstaben gedrückt. Ja ich weiß was Du meinst, spiele die Mädchenspiele schon viel länger, lange bevor ich mit dem Casino angefangen habe. Dadurch verlagere ich meine Sucht. Aber ich habe echt die Schnauze voll davon. Bin auch seit langem von allen möglichen Online Casinos gesperrt. Also mit Selbst Ausschluss
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1

Offline Jacky1

Re: Hallo
« Antwort #7 am: 08.09.2021 20:40:25 »
Hallo Xmo,

Ich gebe zu habe heute die App wieder installiert und gespielt aber keinen Kauf getan.

Gut und offen dass Du es geschrieben hast, macht es aber auch nicht besser.  :)
Es zieht Dich magisch an wie ein Magnet und alle 24 STD wieder ein Freiguthaben.
Nur mal so aus meiner und sicherlich auch anderer Erfahrung, das verlorene Geld und die einstigen Sorgen darum...autsch.
Dabei mag der geregelte Zeitvertreib mit Spielen auch seine soziale Berechtigung haben, kein Thema.

Doch der suchtkranke Spieler ist in der Dunkelheit gefangen, scheut immer mehr das Licht und flüchtet quasi davor.
Nimmt sich diese " killing time " und bemerkt dabei nicht mehr, dass es nur das Symptom ist.
Abhängig von diesem Verhalten und immer getriggert im Kopf.
Dies bewirkt eine Veränderung im ganzen Umgang mit sich selbst, man bleibt auf der Strecke.
Zu spielen ohne etwas dabei zu bezahlen ändert nichts an dem eigentlichen Verlust...Du weißt das doch.

Und wenn Du morgen schreiben könntest, dass Du nicht gespielt hast.....hast Du auch nichts verloren von Dir selbst.
Es würde Dich freuen!
Aber wenn Du wieder schreibst gespielt zu haben, ist es Gut und offen..hat aber nichts geändert.
Und zur Folge dass ich da niemals loslasse und mich nur festbeiße  wie ein Terrier.  :)   

Gib niemals auf damit, was auch noch kommen mag.

Grüß Dich
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, Xmokugrsa

Offline Fred

Re: Hallo
« Antwort #8 am: 09.09.2021 08:04:13 »
Ich gebe zu habe heute die App wieder installiert und gespielt aber keinen Kauf getan.

Es macht keinen Unterschied ob du mit oder ohne Geld Glücksspiele spielst.

Der Kreis schließt sich erst wenn er vollendet ist !
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Xmokugrsa

Offline Taro

Re: Hallo
« Antwort #9 am: 09.09.2021 11:13:08 »
Viele Spieler kommen hier her und wollen aufhören weil Sie bankrott sind. Siehe Nachbartread. Dabei ist das Geld gegen das LEBEN das Dir das spielen nimmt immer ein kleiner Preis.
Wenn Du Dein Leben zurück haben willst hör auf mit dem Spielen zu koketieren.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1, Xmokugrsa

Offline Andre12

Re: Hallo
« Antwort #10 am: 10.09.2021 16:40:00 »
Moin Xmokugrsa,

auch von mir ein herzlich willkommen. Schön das Du hier her gefunden hast.
Ja unsere Sucht ist so eine kleine Schleife im Kopf, die immer wieder bedient werden muss. Gerade zum Anfang denke ich sollte man auch diese "nix" kostende Spiele sein lassen. Du spielst die viel länger als die Zockerspiele, doch irgendwie werden sie Dich wieder triggern. Irgendwann wird Dir das nicht mehr reichen und Du spielst wieder um Geld. (Muss nicht, aber kann ) Warum will man sich diese Gefahr bewusst aussetzten ?, weil das unser Zockerhirn ist, das Dich erstmal in Sicherheit wiegt, um oft mit voller Wucht zurückzukommen. Glaube mir, ich habe es auf die eine oder andere Art so oft erlebt. Mir viele Sachen immer wieder schön geredet, um letzten Endes mir wieder das zocken zu erlauben. Diesem Druck auszuhalten, keine Beachtung zu geben ist jetzt die Herausforderung. Alle Trigger zu entfernen, warum diese "stupiden" Spiele spielen... dieses Ausschalten des wahren Lebens. Aufgaben  die dieses Loch in Dir füllen heißt es jetzt zu finden. Ich habe damals mich gefragt, wer bin ich eigentlich? was möchte ich darstellen? was sind meine Charaktereigenschaften ? alles brav schriftlich und dann verglichen wie ich als nasser Spieler bin...... Dann bin ich angefangen nach meinen Erkenntnissen auch zu leben. Mich nicht mehr drauf verlassen, das jdm " zahlt" nein, ich bin angefangen eigenverantwortlich zu handeln, bereit für jede Entscheidung auch die Konsequenzen zu tragen, habe aufgehört impulsiv zu reagieren, eher erstmal reflektiert. Kleine Schritte waren es, aber mir ging es auch Stück für Stück besser. Diese innere Ruhe um mich mit mir auseinanderzusetzten bekam ich erst als ich eben auch nicht mehr spielte, ich konnte dann  Dinge erkennen, die ich sonst nie gesehen hätte, weil ich alles der Sucht untergeordnet habe. Ich konnte mir selbst nicht trauen und mit jedem Spielen bestätigte ich mir selber noch, wie klein und schwach ich bin..... Auch hier ein Kreislauf, wie Du siehst.


Achja meine Schulden ( 3000-5000 Euro) zahle ich ab und ich habe auch nie alles verspielt. Immer „nur“ das was übrig war.

An dieser Aussage, finde ich, kann man gut erkennen wie vernebelt wir Suchtkranken sind. Ich spiele "nur " was übrig ist.... woher kommen denn die Schulden......? ;) Was heißt übrig ? wo ist da der Maasstab ? Bei mir wäre es gewesen, 25 Tage nix zu essen und zu rauchen, aber ich habe nur Geld von meinem Gehalt verspielt.......

Ich habe damals meiner Partnerin erzählt,( wenn ich am 3 wieder pleite war ) oh man waren nur 200 €  die ich verspielt habe und ich musste das und das bezahlen.... und sie hat immer alles in Frage gestellt.... usw..usw... weil ich müßte alles locker bezahlen können. Ich habe nix begriffen. Als ich denn wirklich nicht mehr gespielt habe, merkte ich wieviel Geld ich zur Verfügung habe und schämte mich für meinen Scheiß was ich immer erzählt habe und noch mehr   das ich mir meinen Scheiß auch noch selber geglaubt habe. Heute würde ich sagen, ich habe auf Teufel komm raus, um meine Sucht gekämpft. Und es noch nicht mal gemerkt.

Also dran bleiben, schreibe alles was Dir durch den Kopf geht, das hilft immer. Schreibe vor allen Dingen nicht für uns, schreibe für Dich. Sei ehrlich zu Dir selbst. Lenk und flüchte Dich aus Deinem Leben nicht in irgendwelche Scheinwelten, Spielwelten. Das wirkliche Leben zu meistern und anzunehmen ist doch eine spannende und tolle  Aufgabe.


Ein schönes Wochenende und lieben Gruß

André

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Xmokugrsa