Autor Thema: hallo an alle  (Gelesen 937 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline schwarzbaer

hallo an alle
« am: 03.01.2021 16:36:29 »
hallo,

ich bin seit ca.22 jahren süchtig,mal mehr mal weniger.in letzter zeit eher mehr.
neues jahr neues glück und da hab ich mir gesagt das thema gehst du jetzt an.ich hoffe das meine anmeldung hier der erste gute schritt für mich ist.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: medea888

Offline Allesaufanfang

Re: hallo an alle
« Antwort #1 am: 03.01.2021 17:08:16 »
Hallo,
willkommen!
Wie geht es Dir denn? Hast du das neue Jahr spielfrei begonnen oder heute die Kohle für den Rest des Monats verzockt ;-)
LG
 

Offline schwarzbaer

Re: hallo an alle
« Antwort #2 am: 03.01.2021 17:18:32 »
sehr witzig
 

Offline Allesaufanfang

Re: hallo an alle
« Antwort #3 am: 03.01.2021 18:33:55 »
 ;) Die Frage war eigentlich ernst gemeint und ich schließe da von mir auf Andere.
Ist mir oft genug passiert das ich mich am Anfang des Monats schon in allergrößte Schwierigkeiten gebracht habe..
Also, wie geht es Dir?
 

Offline medea888

Re: hallo an alle
« Antwort #4 am: 03.01.2021 18:50:22 »
Hallo SChwarzbär,

schön dass du hier bist, und ja ist sicher ein erster guter Schritt.
Süchtig bleibt man leider für immer, damit muss man sich erstmal abfinden, es gibt keine Pause und dann kann man wieder ganz normal sein.
Das musste ich auch erst mit harten Lektionen lernen.
Aber der Weg ganz ohne spielen ist wirklich gut und macht auch Spaß.
Wenn man mutig ist, genau hinzusehen und zu schauen, warum man süchtig geworden ist und was eventuell dahintersteckt.
Vielleicht hast Du ja Lust noch etwas mehr von Dir zu erzählen.
Würde mich sehr freuen.
Und wegen SHG Gruppe finden, da muss man sonst eben einwenig weiter fahren, aber eigentlich gibt es die überall.
LG Medea
 

Offline schwarzbaer

Re: hallo an alle
« Antwort #5 am: 03.01.2021 19:17:32 »
ich merke schon hier sind profis und wissen was los ist :)

es geht mir gut vom kopf her,hatte am 29.12 meine letzte sitzung im casino und hoffe+arbeite dran das es die letzte war.....
 

Offline amTiefpunkt

  • Spender
  • Senior-Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 595
  • Dankeschön: 351 mal
  • Sternchen: 18
  • Spielfrei seit Oktober 2012
Re: hallo an alle
« Antwort #6 am: 04.01.2021 09:18:55 »
Moin schwarzbaer,

herzlich Willkommen hier bei uns im Forum, schön, dass du geschrieben hast!

22 Jahre sind eine lange Zeit für eine Zockerkarriere, du hast mittlerweile sicher erkannt, dass sich das Verhalten von uns Spielern nicht einfach ändert, sondern ein stetiger Begleiter im Leben ist. Die Sucht ist immerzu an unserer Seite, jetzt geht es für dich darum Strategien zu entwickeln, mit deiner Sucht zu leben ohne sie auszuüben. Eine einfache Entscheidung, die jedoch in der Regel sehr schwierig ist umzusetzen. Hast du dir schon einmal überlegt, dir Hilfe zu holen, bei deinem Unterfangen??!
Neues Jahr - neues Glück wird wohl nicht funktionieren, es gehört mehr dazu, spielfrei zu werden.
Wie steht es um dein Umfeld, Freunde, Partner(in), Familie. DU musst dir Stützen suchen, die dir helfen deine Entscheidung in die Tat umzusetzen...

aT
Sag "JA" zum Leben!
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12

Offline schwarzbaer

Re: hallo an alle
« Antwort #7 am: 04.01.2021 09:34:38 »
Moin schwarzbaer,

herzlich Willkommen hier bei uns im Forum, schön, dass du geschrieben hast!

22 Jahre sind eine lange Zeit für eine Zockerkarriere, du hast mittlerweile sicher erkannt, dass sich das Verhalten von uns Spielern nicht einfach ändert, sondern ein stetiger Begleiter im Leben ist. Die Sucht ist immerzu an unserer Seite, jetzt geht es für dich darum Strategien zu entwickeln, mit deiner Sucht zu leben ohne sie auszuüben. Eine einfache Entscheidung, die jedoch in der Regel sehr schwierig ist umzusetzen. Hast du dir schon einmal überlegt, dir Hilfe zu holen, bei deinem Unterfangen??!
Neues Jahr - neues Glück wird wohl nicht funktionieren, es gehört mehr dazu, spielfrei zu werden.
Wie steht es um dein Umfeld, Freunde, Partner(in), Familie. DU musst dir Stützen suchen, die dir helfen deine Entscheidung in die Tat umzusetzen...

aT



familie kann ich abhaken,mit dehnen ist nicht viel los.ansonsten weiß meine beste freundin bescheid was los ist und das wars.
es ist mir irgendwo auch peinlich darüber mit jemanden zu reden geschweige denn eine suchtberatung aufzusuchen obwohl ich mir das für dieses jahr fest vorgenommen habe.
ich hab das gefühl das ich da alleine rauskomme...
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12

Offline Allesaufanfang

Re: hallo an alle
« Antwort #8 am: 04.01.2021 10:18:19 »
Hey Bär,

eine einfache Frage an dich.
Wenn du das Gefühl hast da alleine rauszufinden, warum hat es dann 22 Jahre nicht geklappt? 
Spielsucht ist eine anerkannte Krankheit und nach 22 Jahren sitzen die Konditionierungen so tief, dass du möglicherweise gar nicht mehr ohne Hilfe dagegen ankommst.
Als ich damals bei der Suchtberatung angerufen habe war meine Stimme so leise wie nie zuvor.
Ich hab mich so geschämt!
Mein Bild von Spielern war auch ganz gruselig. Lauter alte Männer mit gelb gerauchten Fingern, natürlich alle am sozialen Rand.
Die Menschen die ich dann später in meiner Therapie kennengelernt habe waren aber alles andere als sozialer Rand.
Es war alles dabei. Männlein und Weiblein, jung und alt, arm und reich.
Börsenzocker, Automaten Spieler und nur online Zocker, so wie mich.
Ich wünsche dir Mut und Kraft.
Zuallererst musst du allerdings  einsehen das du Hilfe brauchst.
22 Jahre!! Alter Schwede!
 Bis dahin kann dir niemand helfen.
Mach dich auf die Socken.. am besten heute noch.
LG
 

Offline Andre12

Re: hallo an alle
« Antwort #9 am: 04.01.2021 10:22:26 »
Moin Schwarzbär,

es ist ein Phänomen das wir Spieler fast alle immer "alleine" versuchen wollen aufzuhören. Wenn Du unsere Tagebücher oder Threads liest, wirst Du feststellen, dass es kaum einer oder eine alleine geschafft hat. Ich glaube KEINER. Im Chat hatten wir ja schon geschrieben. Also SHG suchen, und Dir immer sagen ok zu weit weg ist  ne Ausrede, da wir  auch stundenlang in den Dingern oder vorm PC sitzen können, und das wollen wir ja nicht mehr. Auch eine Suchtberatungsstelle, kann ich Dir, wie gesagt, nur empfehlen. Die können Dich auch beraten, was und wieviel über die Kranken bzw. Rentenkasse gedeckelt ist. Haben die besten Kontakte zu den SHG. Bei mir war das so, das ich  immer mit der gleichen Therapeutin Einzelgespräche hatte. Erst war es schwer, irgendwann sprudelt es aber einfach alles aus mir heraus. Hatte mir gesagt: Ich kann alles, wirklich alles erzählen, bin krank, und ggü. der Therapeutin habe ich nichts zu verlieren, fürs Zuhören ist sie da. Es wird nicht verurteilt oder sonstiges.

Also, kümmere Dich jetzt genauso um Dich selbst, wie Du Dich 22 Jahre lang um Deine Sucht gekümmert hast. Es lohnt sich.

Bis dahin

André




 
Folgende Mitglieder bedankten sich: schwarzbaer

Online Fred

Re: hallo an alle
« Antwort #10 am: 04.01.2021 10:35:38 »
neues jahr neues glück und da hab ich mir gesagt das thema gehst du jetzt an.

Neues Jahr neues Glück ... schauen wir mal ... Fenster putzen, Aufräumen, Spielsucht drum kümmern ...

Zitat
obwohl ich mir das für dieses jahr fest vorgenommen habe

Zähl mir mal schnell 20 Gründe auf, warum du dich heute noch nicht darum gekümmert hast ?

Zitat
ich hab das gefühl das ich da alleine rauskomme...
Klar, hat ja die letzten Male auch super geklappt ...


Klingt für mich locker flockig einfach nach Katzenjammer weil für Januar die Kohle weg ist.

ps.: fast vergessen, natürlich herzlich willkommen hier bei uns.
Der Kreis schließt sich erst wenn er vollendet ist !
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jacky1, schwarzbaer

Offline Jacky1

Re: hallo an alle
« Antwort #11 am: 04.01.2021 23:38:58 »
Hallo schwarzbaer,

ich bin seit ca.22 jahren süchtig,mal mehr mal weniger.in letzter zeit eher mehr.
neues jahr neues glück und da hab ich mir gesagt das thema gehst du jetzt an.ich hoffe das meine anmeldung hier der erste gute schritt für mich ist.


Absolut ein guter Schritt, in diesen 22 Jahren anscheinend Dein erster.
Du musst daran festhalten, es regelt sich nicht von alleine, gar nichts regelt sich von alleine.
Der Schlüssel liegt im Austausch, zu erzählen und zu erfahren.
Mit meinen 30 Jahren aktiver "Erfahrung" dachte ich auch immer, mir braucht niemand etwas über die Spielsucht und mein damaliges Verhalten zu erzählen.
Ich kannte mich ja schon ganz gut ..... doch etwas zu wissen ist etwas anderes als es zu erkennen!
Kannst Du Dir selbst vertrauen ?
Denkst Du ein pathologischer Spieler kann sich jemals wieder wirklich vertrauen ?
Glaubst Du ich schreibe Dir nun und bin sehr oft in diesem Forum, nach doch langer Spielfreiheit, weil ich mir nicht traue ?

Jede dieser Fragen kann ich mit ja beantworten für mich. klingt Paradox..ist es aber nicht.  :)
Und dieses Selbstvertrauen habe ich mir erarbeitet, eher habe ich mich eigentlich dahin entwickelt.
Diese Reise ist nicht zu Ende und wird sie auch nie sein, es ist mein Leben.

...Schwarzbaer...los geht`s !

Grüß Dich   

 


 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Andre12, medea888