Autor Thema: ein neuer Versuch  (Gelesen 360 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline guido62

ein neuer Versuch
« am: 05.12.2020 15:07:33 »
Ich spiele seit rund 20 Jahren immer Automaten in Spielhallen. Ich weiß nicht mehr wie oft ich mir vorgenommen habe aufzuhören, aber es war sehr oft. Mal waren es dann 2 Monate und einmal sogar 9 Monate. Ich spiele auch nicht permanent so wie Geld da ist. Jetzt will ich die Chance nutzen, weil grad eh alles zu ist einen neuen Versuch zu unternehmen. Ich habe es auch schon mit SH- Gruppen versucht, nur nie die richtige erwischt. Ich hatte auch noch nie das Bedürfnis online zu spielen. Vielleicht ist das ja jetzt ein Vorteil. Jedenfalls nutze ich jetzt die Zeit um wieder mal was am Haus oder im Garten zu machen und hab sogar Spaß daran. Ich wünsche mir im Moment eigentlich nur das mein Wille diesmal stark genug ist, denn ich Glaube nach wie vor, es hat mich niemand gezwungen in die Spielhalle zu gehen, es war meine freie Entscheidung, also will ich auch entscheiden damit wieder aufzuhören. So, genug für den Moment, ich gehe noch was in den Garten.
Gruß Guido
 

Offline medea888

Re: ein neuer Versuch
« Antwort #1 am: 05.12.2020 19:10:21 »
Guten Abend Guido,

schön dass du wieder hier bist und den Weg in ein spielfreies Leben gerne gehen möchtest.
Vielleicht erzählst du mal von deinen letzten MOnaten, seit dem letzten mal wo du hier warst? Und was Du nun gerne angehen möchtest, also welche Hilfe Du Dir suchen willst oder was genau Dich jetzt wieder hierher geführt hat.
Ich freue mich mehr von Dir zu lesen.

Bis hoffentlich bald
Medea
 

Offline Taro

Re: ein neuer Versuch
« Antwort #2 am: 05.12.2020 19:27:10 »
Bei Deinem letzten Versuch gab es soviele Antworten und keine Reaktion von Dir. Schade das Du die Antworten mit dem Erstellen eines neuen Thread im Nirvana verschwinden läßt.

Taro
 

Offline guido62

Re: ein neuer Versuch
« Antwort #3 am: 06.12.2020 15:51:42 »
Hallo Taro, im Nirvana verschwindet bei mir nichts, ich setze vielleicht manchmal die Prioritäten anders. Ich habe die Antworten auf meinen ersten Beitrag oft gelesen, war aber Unschlüssig wie ich reagieren sollte. Wie so oft hab ich mich dann in meiner Arbeit vergraben und versucht irgendwie klar zu kommen. Dabei weiß ich ganz genau das das immer nur für eine Zeit funktioniert. Danke also das Du nochmal reagiert hast. Dank natürlich auch an medea für dein Interesse. Ich bin nur nicht der Große Schreiber, bin eher ein Macher, der aber mit seinen Suchtproblemen an seine Grenzen stößt. Ich war seit meiner ersten Wortmeldung nur einmal spielen, im Moment also 8 Wochen nicht gespielt, davon aber 5 mit Staatlicher Unterstützung. So geht es mir eigentlich recht gut, aber den Druck von dem andere berichten, kenne ich auch nicht so. Bei mir ist das eher "Wenn es dem Esel zu Wohl geht, geht er auf das Eis tanzen". Und Hinterher ärgere ich mich über die vergeudete Zeit und das verschwendete Geld.
Liebe Grüße
Guido
 

Offline Allesaufanfang

Re: ein neuer Versuch
« Antwort #4 am: 06.12.2020 23:44:13 »
Wenn es dem Esel zu Wohl geht, geht er auf das Eis tanzen". Und Hinterher ärgere ich mich über die vergeudete Zeit und das verschwendete Geld.



Das hab ich schon oft gelesen und muss jedes Mal wieder den Kopf schütteln.
Es ist gut das du das geschrieben hast, denn das ist definitiv ein Punkt den du Dir näher anschauen solltest.
Ich glaube da liegt ein Teil des Puzzles.
LG
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: guido62

Offline Andre12

Re: ein neuer Versuch
« Antwort #5 am: 01.01.2021 18:55:16 »
Moin Guido,
Schön das Du Dich wieder gemeldet hattest . Ich antworte etwas spät .Ich denke auch nicht das Du die Antworten von uns verschwinden lassen wolltest , sondern eher weil es so lange her ist und Du ja nicht mehr neu bist unter der Rubrik Spieler geschrieben hast. ( 😉 ) also schreib hier weiter und teile Dich mit . Überraschend finde ich das Du  staatliche Hilfe hattest ?  stationären Therapie ? , obwohl Du ja nicht genau wusstest ob Du spielsüchtig bist oder nicht. Ich finde Du betonst mir zu oft , dass Du nicht immer Spielen gehst, wenn Geld da ist .... was möchtest Du damit sagen ? Konzentriere Dich eher darauf, das Du seit 20 Jahren spielst und schon zig mal aufhören wolltest. Dann sagtest Du Anfang Dezember 8 Wochen nicht gespielt davon  5 Wochen mit Hilfe . Jetzt wo alles zu ist , willst Du die Chance nutzen um davon loszukommen .... ??? Oder meintest Du weiter an  Dir Arbeiten ? Klingt irgendwie nicht ganz schlüssig . Der Druck als die Dinger zu hatten , war bei mir auch gen null.
Ich  weiß es ist schwer seine eigne Wahrnehmung zu durchbrechen und wirklich ehrlich zu sich selbst zu sein.
Ich schreibe viel auf , was mir durch den Kopf geht und lese es nach Wochen wieder durch. Auch habe ich mir alles aus der Kindheit aufgeschrieben , und geschaut was ist mit mir passiert ? Was betreibe ich eigentlich mit mir  und meiner Umwelt . Ganz schwer für mich , war mir einzustehen dass ich süchtig bin , ich nicht mit 0.20 Euro spielen gehen kann , und  die Ehrlichkeit zu mir selbst ging jahrelang überhaupt nicht , hab im Unterbewusstsein immer nach Ausreden oder Lücken gesucht um mir das spielen zu erhalten.
Also bleib am Ball .. kannst ja mal schreiben was Du aus der staatlichen Hilfe mitgenommen hast . Und wann Du ‚NUR‘ einmal spielen warst ? Vor oder nach der  staatlichen Hilfe.
Und wie geht es Dir zur Zeit ?

Also immer weiter machen ..

André
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Fred, medea888