Autor Thema: Spielsperren in Bremen verbessern  (Gelesen 483 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Olli

  • -
Spielsperren in Bremen verbessern
« am: 26.09.2017 12:38:05 »
Hi!

Nach Rücksprache darf ich folgenden Beitrag hier streuen ...  ;)

Hallo alle zusammen!

Hat jemand von euch Erfahrungen mit einer Spielersperre in Bremen gemacht? Hattet ihr dabei das Gefühl korrekt behandelt zu werden, oder hat euch die Spielhalle vielleicht trotz Sperre weiterspielen lassen?

Im Rahmen einer Erhebung für den Bremer Senat arbeite ich mit der Fachstelle für Glücksspielsucht des Instituts für Psychologie und Kognitionsforschung der Universität Bremen zusammen, um das Sperrsystem in Bremen zu optimieren.

Dazu führe ich Interviews mit Spielern durch, die sich in Bremer Spielhallen/Banken sperren lassen haben und versuche gemeinsam mit ihnen Probleme im System aufzudecken und dem Senat die bekannten Schwachstellen unmissverständlich darzustellen.

Zusammen mit der Beratungsstelle für Glücksspielsucht stellt sich die Fachstelle Glücksspiel unter Anleitung von Prof. Dr. Gerhard Meyer nun schon seit Jahren dem Kampf gegen Glücksspielsucht und hat bereits zahlreiche Impulse für die Verbesserung der aktuellen Situation geliefert.

Nun brauche ich eure Unterstützung! Wenn ihr selbst oder Bekannte von euch Erfahrungen mit der Sperre in Bremen gemacht haben meldet euch bitte bei mir per E-Mail an rackwitz@uni-bremen.de oder ruft direkt im Institut an unter: Tel. +49(0)421 218-68709

Für die Teilnahme am Interview gibt es eine Aufwandsentschädigung von 30? in Form eines freiwählbaren Gutscheins.

Ich freue mich auf eure Rückmeldung und darauf, gemeinsam etwas zu bewegen.

Lieben Gruß,
Till Rackwitz