Autor Thema: Partner ist spielsüchtig wie raus aus dem Kreislauf  (Gelesen 4261 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tine

Hallo, nun wende ich mich auch in einem Forum.
Ich bin am Ende. Kenne meinen Partner nun seid 1 1/2 Jahren. Wir haben zusammen ein Kind. Nun weis ich von Anfang an das er spielsüchtig ist, er hat eine stationäre Therapie abgebrochen, vor meiner Zeit. Zu meiner Zeit, diese fing mit lügen an, mit 3 verlorenen arbeite stellen, einer abgebrochenen Therapie, mehreren anläufen für eine Schulden Beratung. Etliche besuche bei Hilfe in Einrichtungen. Man kann die Uhr danach stellen wann er so viel Mist gebaut hat das er wieder aussetzter hat, weil ihn seine lügen selber zu viel werden. Er beteuert das er sich ändern will. .....
Nun zu mir : ich kann nicht mehr...
Ja er hat eine Erkrankung! Aber wann ist der Punkt wann sich was ändert ? Wann hört es auf? Wann wird es besser? Gibt es Fälle bei denen die lügen und betrügereien aufhören?
Ich suche Leidensgenossen und Austausch Möglichkeiten in einem Leben mit einem abhängigen was nicht einfach ist ....
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Fred, rosegold

Olli

  • -
Re: Partner ist spielsüchtig wie raus aus dem Kreislauf
« Antwort #1 am: 14.07.2017 17:04:07 »
Hi Tine!

Herzlich willkommen!

Ich bin abstinenter Spieler. Auch ich möchte Dir gerne zur Seite stehen in dem, was nun auf Dich zu kommt.
Angehörige werden Dir sicherlich auch noch schreiben.

Es war absolut richtig, dass Du Dich an solch ein Forum wendest, um Dir Anregungen zu holen.
Nicht etwa wegen Deinem Partner, sondern alleine für Dich.
Denn Du hast geschrieben, DU kannst nicht mehr - also benötigst Du Hilfe.

Dein Beitrag lässt durchblicken, dass Du einen Migrationshintergrund hast? Dein Mann auch?

Aus dem Wenige, was Du uns hier schreibst, lässt sich schon auf sowohl typische Verhaltensweisen eines Spielers schließen, als auch auf die des Angehörigen.

So weisst Du "es" von Anfang an, schreibst Du.
Du wusstest sicherlich um die Tatsache ... wusstest Du aber auch um das gesamte Ausmaß?
Wusstest Du wirklich, worauf Du Dich da eingelassen hast?
Wolltest Du Dich belügen und betrügen lassen?
Ich behaupte - nein!

Da Du diesen Satz hier anbringst, nehme ich an, dass Du Dir eine Mitschuld gibst?
Vergesse es ... Du trägst keine Schuld an dieser Situation, in der Du Dich gerade befindest.
Du bist nur Zuschauer und kannst Deinen Mann nicht vom Spielen mit all dem Negativen drum herum abhalten.

Was noch eventuell helfen könnte, wäre absolute Konsequenz Deinerseits.
Dies aber nicht mit dem Ziel IHN vom Spielen abzuhalten, sondern DICH und Dein Kind zu schützen.

Wenn er seine Beteuerungen ernst meint, dann könnt ihr so vielleicht noch eine Chance für ein Miteinander haben.
Dazu MUSS er aber tätig werden.
Alles, was er bisher unternommen hat, scheint mir lediglich als Alibifunktion gedient zu haben.

Also ... kommen wir zurück zu Dir.

Was wünschst Du Dir?
Welche Ziele hast Du?
Wie fühlst Du Dich in Eurer Beziehung und was könntest Du tun, um Dein Wohlbefinden auf lange Sicht wieder zu erlangen?

Warst Du auch mal auf der Beratungsstelle und Dich beraten zu lassen?

 
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Fred

Offline Tine

Re: Partner ist spielsüchtig wie raus aus dem Kreislauf
« Antwort #2 am: 14.07.2017 19:35:41 »
Juhu, also da durch das ich mit dem Handy online bin ist es sehr mühsam und ich wollte mich kurz fassen, deshalb wahrscheinlich der Gedanke der Migration.
Wir sind beide deutsch. Mein Partner war schon sagen mal verheiratet und hatte ein Doppel leben, wollte sich Jedoch ändern, aber wie du sagst waren es nur ein Vorwände. Als er in der stationären war wusste er die Beziehung steht auf dem Spiel, es war die Bedingung, und er flog raus dort. Verziehen habe ich so alles was es glaub gibt. Immer wieder stand ich zu ihm, vergessen kann man das natürlich nicht was der Partner einen antut.

Zu der Frage, nein ich wusste natürlich nicht dieses Ausmaß der Erkrankung und als ich selber öfter mit und ohne ihn bei Caritas war, bin ich sehr erschrocken.
Die
Natürlich ist da die liebe und der Glaube an den mensch er schafft es und er hat halt dieses "Laster" womit er versuchen muss zu leben bzw anderst umzugehen.
Aber ist es wert bzw wie lange soll man als Frau und Mutter das mit machen?
Die lügen, der Betrug und das hintergehen.

Woran merkt man das es endlich ernst gemeint ist? Nicht wieder ein Satz der einem erstmal beruhigen soll.

Er ist zu tief drin mit allem, das ich auch teilweise die Schuld ausgesprochen bekomme. In diesem kurzen Jahr trifft mich Schulden die er über mich gemacht hat, betrüg über meinen Namen, und Suizid Gedanken mit der Aussage meine Schuld... wie soll man sowas ertragen und wie kann dieser Mensch sich helfen?

Ständig dann alle Tage wenn es anscheind wieder zu viele Sachen waren diese ausraster und dieses eiskalte mir gegen  über  ...

Ich hoffe ich finde hier echt Menschen mit denen ich darüber reden kann und das leid teilen.
Was ich mir wünsche ist einfach nur Ehrlichkeit ...
Mein Ziel ist es wieder da zu sein für die Kinder ( habe noch einen Sohn 5 )
Ohne genervt von seinen lügen zu sein.


Ich hab ihn heute gebeten zu gehen. Aber ich liebe ihn und ich möchte ihn auch nicht alleine bzw sitzen lassen....
 Ich weis einfach nicht weiter...

 

Jacky1

  • -
Re: Partner ist spielsüchtig wie raus aus dem Kreislauf
« Antwort #3 am: 14.07.2017 21:51:37 »
Hallo Tine23.07 und herzlich Willkommen im Forum,

was würde es auch für einen Sinn machen,einen Lebensgefährten zu haben,dem man nicht vertrauen kann.
Nur durch die Hoffnung,dass sich dieser eines Tages einmal befreit,aus seinen Verhaltensweisen die allen schaden.
Was mich umgehend zu Deiner Frage leitet:
   
Woran merkt man das es endlich ernst gemeint ist?

Wie oft wollte ich früher schon aufhören mit dem Spiel und ja,ich meinte es eigentlich in jenem Moment sehr ernst.
Am liebsten hätte ich es dann allen erzählt,was ich aber nicht getan habe...gut so.
Denn so enttäuschte ich nur mich selbst und hielt mir selbstverständlich meine "anonyme Sucht" am Leben.
Ein Spieler kann ein guter Schauspieler sein,gerade Liebe und Vertrauen von den Lieben sind gute Ansätze,um ein verlogenes Konstrukt aufrecht zu erhalten.

Woran merke eigentlich ich,dass ich es nun ernst meine mit der Abstinenz?

Würde ich dies meine Frau fragen,würde sie mir wohl antworten:
"Weil Du ein so lieber Mensch bist,dem ich immer blind vertrauen würde...immer"
Diese Antwort nun unausgesprochen zu kennen,raubt mir jegliche "Freude" an einem neuen Spiel.
Mir doch Scheißegal ob ich ein spielsüchtiger Mensch bin,doch ein verlogener Mensch möchte ich nicht mehr sein.

So kann ich aber leider auch aus eigener Erfahrung schreiben,so ganz sicher kannst Du Dir niemals sein.
Genau so wenig wie ich selbst.

Liebe Tine,Du kannst vor allem wegrennen in der Welt,doch niemals von Dir selbst.
Du trägst nur die Verantwortung Für Dich und Deinen kleinen Kindern.

Und hier findest Du Ehrlichkeit,sogar von süchtigen Menschen. 
   
Schön dass Du hier bist,schön dass es Dich gibt.
Höre nie damit auf,eine Last zu teilen .
Die Dich sonst erdrücken könnte.

Liebe Grüße und hey....Kopf hoch. 
 
       
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Fred, MiLu

Offline Tine

Re: Partner ist spielsüchtig wie raus aus dem Kreislauf
« Antwort #4 am: 14.07.2017 22:16:32 »
Wow, eure Worte bringen schon echt viel. Vielen Dank
 

Offline MiLu

Re: Partner ist spielsüchtig wie raus aus dem Kreislauf
« Antwort #5 am: 15.07.2017 00:03:47 »
Hey Tine,

wenn ich etwas gelernt habe, dann...dass Spielsucht nicht verbindet, sondern zerstört! Fern ab von all dem märchenhaften Glauben, dass Dramen einen unschlagbar machen könnten! Dieser Irrglaube ist aber nur dann wahrhaftig, wenn du verändern willst, jedoch dein Partner nicht. Sollte er das Gleiche anstreben wie du und alles in Bewegung setzen, dann gibt es die erhoffte Chance! Wenn nicht, dann bist du und vermutlich euer Kind nur ein Teil eines unerbitterlichen Teufelskreises! Du bist nun gefragt-genauso wie dein Partner auch: wie weit bist du bereit zu gehen? Welche Folgen kannst du verantwortungsvoll tragen? Es zählen auch deine Gefühle, v.a. aber jene eures Kindes! Wenn ihm dies nicht bewusst wird, dann aber bitte Dir! Er muss es einsehen und aktiv werden.... nur dann kannst du ihm liebend zur Seite stehen. Ansonsten verschaffe Dir und Eurem Nachwuchs bitte den Freiraum klare Gedanken machen zu können und einen Plan B zu Eurem Wohle zurechtzulegen! Manche Dinge brauchen Zeit...... Aber entwickle auch die Stärke zu gehen, wenn er nicht verstehen will bzw derzeit kann! Richtet Euch nicht zugrunde.....

Wir sind bei Dir!

Liebe Grüße

MiLu

.....continued.....
 

Offline Tine

Re: Partner ist spielsüchtig wie raus aus dem Kreislauf
« Antwort #6 am: 15.07.2017 06:51:26 »
Ertragen und mitgemacht haben wir in der kurzen Zeit sehr viel, nun stellt sich mir die Frage, woher weis man das er es diesmal ernst meint ? Nach zwei abgebrochenen stationären Theorien in 3-4 Jahren nach nun eigentlich seid Monaten einer ambulanten Therapie machen wollen. Keine Psyschologische Unterstützung findet. Als Alibi wirklich mal zu Caritas besuchen geht, weil er möchte sich ja ändern. Will aber ist noch zu schwach ? Hat noch keine Kraft? Der Willen noch nicht da ? Mein erster Partner hatte Drogen Probleme und nun diese Sucht, dieses Ausmaß ist unglaublich und keiner in einem Umfeld versteht es dieses lügen und betrügen was man durch führt. Er sagt er muss sein Leben was er 30 Jahre so geführt hat mit lügen er war wohl auch so als Kind erstmal bearbeiten und das dauert, klar verstehe ich. Aber wie lange dauert so was ? Wieviele Rückschläge muss man ertragen?
Kann ich von einem Betroffenen erfahren dieses Zwang den Menschen den man angeblich liebt anzulügen ?
Für mich als ehrliche Person unerklärlich .... aber diese Krankheit muss so viel fordern so viel Zwänge anderen Menschen zu schaden unbewusst, es kann doch nicht bewusst sein?

Ich bin fix und fertig nun war er die erste Nacht weg. Bin ich ein Unmensch und die böse ? Hab ihn raus geworfen... mit seinem Problem und lass ihn einfach fallen und unterstütze ihn nicht ? Aber wie lange muss man jemanden unterstützen und selber einstecken ?

Vielen vielen Dank für dieses Forum allein schon das aufschreiben hier erleichtert mich.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Fred

Offline Fred

Re: Partner ist spielsüchtig wie raus aus dem Kreislauf
« Antwort #7 am: 15.07.2017 07:45:58 »
Moin Tine,

ich bin der, der immer alles kaputt macht. Alle Seifenblasen platzen lässt. Worte findet die entsetzen.

Ich habe selbst 35 Jahre lang gespielt und mich und meine Märchenwelt an den Rand des Wahnsinns getrieben.
Ein normaler Rat wäre, lass den Kerl sausen ... noch sind die Schneisen nicht sooo fürchterlich tief eingefahren.
Aber klar, das will niemand ... oder ( leider oft Realität ) NOCH nicht.

Ich wollte eigentlich nur kurz Folgendes einwerfen:
Glaube ihm kein einziges Wort, aber wirklich KEINS. Nicht mal "ich gehe den Briefkasten" leer machen.
Das soll nicht heißen, dass alles gelogen ist oder du alles anzweifeln sollst, aber du musst wissen,
dass wir Spielkranken aus unserer Sucht heraus im Prinzip alles tun um unsere eigenen Rückschläge zu verdrängen.

Also man kann das falsch versterstehen. Ich sollte eher sagen:
Nimm die Worte nicht emotional auf. Richte nicht dein Leben danach. Plane nicht damit.

Wir versprechen dir millionen mal, dass wir alles ändern, heulen Rotz und Wasser und haben schon im Kopf "gleich beruhigt sie sich".
in diesem Punkt sind wir perfide gemein :)

Die Zeit der Worte sind jetzt vorbei ... das hat in der Vergangenheit nicht geklappt und wird in der Zukunft nicht klappen.

Es können jetzt nur noch Taten den aufrichtigen Willen dokumentieren / beweisen.
Dazu ist zuallerst absolute Offenheit in allen Bereichen notwendig. Und das tagtäglich, jede Stunde, jede Minute.
Wenn da nichts kommt, hat kein Umdenken stattgefunden, dann finden gerade nur wieder "Geschichten" statt.

Du wirst vermutlich Jahre brauchen, bis du wieder ohne HIntergedanken ein "zu spät" kommen als das nehmen kannst, was es ist.

Klingt fies, aber du kannst und musst ausschließlich an dich und deine Familie denken, denn helfen kannst du einem Spieler nicht.
Du kannst nur an seiner Seite sein und moralischen Beistand leisten, wenn er sich selber hilft.

Willst du dies für den Rest deines Lebens ? Und willst du die nächsten Jahre garantiert über jeden seiner Schritte nachdenken müssen ?
Und das alles benötigt Zeit .. wir reden da nicht von Wochen oder Monaten, sondern von Jahren.
In meinem neuen Leben werde ich bald zwei Jahre alt ... und ganz ehrlich ... Spielevolutionstechnisch fühle ich mich auch erst wie ein Zweijähriger.

Nun, lass dein Wochenende beginnen :)


Der Kreis schließt sich erst wenn er vollendet ist !
 

Offline Fred

Re: Partner ist spielsüchtig wie raus aus dem Kreislauf
« Antwort #8 am: 15.07.2017 07:52:22 »
Ich bin fix und fertig nun war er die erste Nacht weg. Bin ich ein Unmensch und die böse ?

Bei fix und fertig muss ich immer an Narumol denken ..."Ich bin fick und fertig"  ;D

Tine, du bist kein Unmensch und ganz sicher nicht böse. Für den Moment hast du genau das Richtige getan.
Wenn du es dir erlauben kannst, gehst du heute mal einfach los ein Paar Schuhe für dich kaufen, oder etwas was gefällt.
Triffst eine Freundin / Nachbarin und lässt mal das "Elend" ien paar Stunden hinter dir.
Herumsitzen, die Augen aus dem Kopf heulen, irgendwelche Panikaktion .. das alles bringt nix ... nix wirklich wichtiges.

Tu dir was Gutes - gleich heute !

Der Kreis schließt sich erst wenn er vollendet ist !
 

Offline Tine

Re: Partner ist spielsüchtig wie raus aus dem Kreislauf
« Antwort #9 am: 15.07.2017 07:55:59 »
Guten Morgen, das spielen an sich, kam selten vor und war noch nicht mal das schlimme an der ganzen Sache. Diese lügen und Geschichten. Die einfach für einen anderen Menschen sinnlos erscheinen, diese betrügereien. Und ja du hast recht. Wie lange soll man es noch ertragen. Aber lässt man dann nicht den Menschen alleine mit seinen Problemen? Er lügt banale Sachen fährt den Firmen wagen privat, ich sage das darfst du sicherlich doch nicht, schon gelogen.... warum? Wieso?  Darauf hin wird er gekündigt, wieso setzt man seinen Job aufs Spiel womit man die Familie ernährt? Ständig diese Kleinkind Handlungen.... das denken, keine Regeln ein zu halten und es passiert ja sowieso nichts? Es ist schwer wenn man jemanden liebt und nicht gehen lassen will. Aber wie du sagst es dauert Jahre und ist man da nicht bis dahin als Partner selber kaputt?

Gibt es Paare bei denen es funktioniert hat???
Ich lese immer nur verlasse ihn, gehe .... sogar von betroffenen. Aber sind diese Menschen den nicht liebenswert ? Haben sie niemanden verdient der an sie glaubt ?
Es ist verdammt schwer die Grenze zu setzten und das "richtige" für sich zu tun....


Schönes Wochenende euch allen
 

Offline Tine

Re: Partner ist spielsüchtig wie raus aus dem Kreislauf
« Antwort #10 am: 15.07.2017 07:58:23 »
Danke Fred, naja das mit dem selber Kufen wird sich erledigt haben. Das kennt man ja 👍 


Und das mit dem "fick und fertig" ist wirklich lustig  ;D

Kommen den welche aus dem Umkreis Frankfurt/ Darmstadt?
 

Offline Fred

Re: Partner ist spielsüchtig wie raus aus dem Kreislauf
« Antwort #11 am: 15.07.2017 08:08:22 »
Gibt es Paare bei denen es funktioniert hat???

<meld>

und viele andere.
Aber mit +/- 50 Jahren und in 3. Ehe ist es sicher kein leichter Weg dahin zu gelangen.
Wie du siehst, habe ich es nicht geschafft, als ich jünger war.
ich war da einfach zu dumm und zu ignorant.

Erst am Rande der totalen geistigen und physischen Erschöpfung, der absoluten Verzweiflung, dem Weichen jeglicher Lebensfreude und dem Erkennen, dass meine Familie nicht glücklich ist, habe ich mich wirklich entschieden nicht mehr zu Spielen.

Aber nicht jeder ist so ein hoffnungsloser Fall wie ich ... ich habe durchaus ganz junge Menschen kennenlernen dürfen,
die es schafften ein Leben mit der Sucht zu gestalten ohne sie auszuüben.
Schon in der Berufsschule in meiner 2. Ausbildung hatte ich einen "abstinenten" Kollegen / Freund.

Was glaubst du wie ich wünschte ich hätte ihm geglaubt.
Der Kreis schließt sich erst wenn er vollendet ist !
 

Offline Fred

Re: Partner ist spielsüchtig wie raus aus dem Kreislauf
« Antwort #12 am: 15.07.2017 08:10:26 »
Kommen den welche aus dem Umkreis Frankfurt/ Darmstadt?

Ich schalte jetzt mal verstärkt Werbung im Norddeutschen Raum !  :-X
Der Kreis schließt sich erst wenn er vollendet ist !
 

Offline Tine

Re: Partner ist spielsüchtig wie raus aus dem Kreislauf
« Antwort #13 am: 15.07.2017 08:22:53 »
Naja, allein schon mit dem schreiben hier, denkt man wieder anderst über die Situation nach bzw wird einem anderst bewusst.

Es war dann echt wirklich ein langer Weg für dich und ich spreche mein Respekt aus, das du es geschafft hast.

Das wissen von meinem Partner wie er uns schadet und das er somit schon mal eine Ehe verloren hat mit Kindern sieht er in klaren Momenten. Zurzeit finde ich raus wann er diese Momente hat, oder die Phasen in der er nichts aufnimmt und eiskalt zu sein scheint.
Man wünscht sich doch jemanden der einen unterstützt und ich bin gerade an einem
Punkt an dem ich es nicht mehr kann, mich aber frage bekomme ich dann ein Leben lang vor geworfen ich habe ihn sitzen lassen, alleine gelassen mit allem?
Fragen über fragen. Wer sitzt konsequent seid einem halben ihr in Therapie!  Ich !  Und wer hätte sie eigentlich nötig, da ist doch schon der Fehler...
 
 

Olli

  • -
Re: Partner ist spielsüchtig wie raus aus dem Kreislauf
« Antwort #14 am: 15.07.2017 08:28:51 »
Guten Morgen Tine!

Ich bin nun einige Zeit abstinent und in Foren tätig.
Doch selbst heute noch schockiert es mich enorm, wenn ich lese, wie die Angehörigen manipuliert werden.
Es geht mir an die Nieren ...

Liebe Tine ... was stellst Du Dir unter einer Liebe vor?
Ich lese hier, dass Du ihn liebst. Liebt er Dich aber auch?

Sicherlich ... ein wenig ... doch er liebt weit mehr das Spielen.

Es ist vollkommen korrekt von Dir, ihn jetzt vor die Tür gesetzt zu haben.
Wenn ich Deinem Beitrag folge, dann hat er bisher in Eurer Beziegung nicht wirklich Konsequenzen erfahren dürfen.
Na klar, dann wird eben mal die Suchtberatung aufgesucht, da werden zwei Therapien angefangen.
Das sind eben ein paar Unannehmlichkeiten, die langfristig garantieren, dass die Frau und das Kind noch da sind.
Es kann Liebe gemacht werden, das Essen steht auf dem Tisch und die Wäsche wird gemacht.
Wenn das nicht reicht, dann heule ich Rotz und Wasser und meine es in diesem Moment auch toternst.
Haben sich die Wogen dann wieder geglättet, sind die Schwüre nur noch Schall und Rauch und die oberste Priorität nimmt wieder Einzug in die Gedankenwelt - das Spielen.
Was sind schon ein paar Lügen? Das ist doch harmlos. Außer ein paar Tränen von Tine - ein paar Drohungen hier ... ein Rausschmiss dort ... das gibt sich schon wieder - so war es immer und so wird es immer sein.
Tine ist doch immer weich geworden ... irgendwie habe ich sie immer rum bekommen.
Selbst als ich auf ihren Namen Schulden gemacht habe - ohne ihr Wissen, habe ich noch die Kurve gekratzt bekommen. Wenn alles nichts hilft, dann gebe ich ihr eben mal die Schuld und schwubs ... schon glaubt sie wieder an mich ...

Liebe Tine ... Du siehst, ich bin gerade in Deinen Mann hinein gesprungen und habe einen Teil seiner Gedanken geäußert.

Du liebst ihn und in einer Liebe ist es absolut korrekt zu hoffen, zu vertrauen, zu schützen und zu unterstützen.
Bei einer Sucht eines uneinsichtigen Menschen jedoch unterstützt Du ihn ungewollt in seiner Suchtausübung.
Du unterstütz ihn in der Aufrechterhaltung seiner Sucht.

Es war absolut richtig, ihn vor die Tür zu setzen.
Und ich scheue mich nicht, sogar noch ein paar Schritte weiter zu gehen:

Zeige ihn an!

Dies hört sich grauenhaft an. Doch Du bist es Dir und Deinen Kindern schuldig.
Du trägst für beide die Verantwortung, genau wie für Dich selbst.
Du hintergehst ihn damit nicht - Du hilfst ihm! Es ist egal, ob er es momentan gut findet oder nicht.
Du hilfst ihm die Konsequenzen, die ihm bisher auch dank Dir erspart geblieben sind, zu erfahren.
Du hilfst Dir aber auch selbst - und den Kindern.
Im Falle einer Scheidung können Dir diese Schulden nicht zur Last gelegt werden.

Und ja ... Du lässt ihn alleine mit seinen Problemen - und das ist richtig!
Es ist seine Sucht - es sind seine Probleme!
Du kannst sie nicht lösen. Das ist unmöglich und auch nicht die Aufgabe einer Partnerin.
Es ist seine Pflicht sich um seine Probleme zu kümmern - und er weis, wo er Hilfe bekommen kann.